[24 Mai 2016 | Kein Kommentar | ]
PUBLIC IMAGE LTD. – 11.05.2016, Düsseldorf, zakk

Mit ihrer Musik setzten PUBLIC IMAGE LTD. (PIL) Ende der Siebzigerjahre neue Maßstäbe in dem, was man musikalisch aus den Überresten der ersten Punkwelle machen konnte. 2015 brachten PIL ihr neues, in altbekannter Bescheidenheit betiteltes Album What The World Needs Now… heraus und gingen nun auf Tour durch Europa.

News »

[31 Mai 2016 | No Comment | ]
FIL DER PROTAGONIST – EP „Die Verwandlung“ am 02.06.

Seit Ende 2014 überschreitet die Düsseldorfer Band FIL DER PROTAGONIST die Grenzen zwischen Jazz und Hip-Hop mit „tollem Instrumental-Jazz (…) sowie Sprechgesang mit dem coolen Flow, der im Hip-Hop nicht fehlen darf“ (Siegener Zeitung). In Düsseldorf und Umgebung haben sie sich bereits einen Namen gemacht (Sie gewannen beim Bandcontest potpourri festival in Mönchengladbach). Nun erscheint am 02.06.2016 die erste EP „Die Verwandlung“, benannt nach der gleichnamigen Erzählung von Franz Kafka.

Konzerte, Reviews »

[31 Mai 2016 | No Comment | ]
THE PEACOCKS – 21.05.2016, Düsseldorf, Stone im Ratinger Hof

Nach zwei Jahren war das Rock’n’Roll-/Punk-Trio mal wieder in der Düsseldorfer Altstadt zu Gast und versuchte mit bekannt lässiger Spielfreude all jene zu animieren, die sich an diesem Abend weder vom DFB-Pokalfinale noch vom großen Feuerwerk des Düsseldorfer Japantags ablenken ließen. Es war sicherlich nicht den beiden Parallelereignissen geschuldet, dass das Stone im Ratinger Hof nicht ganz ausverkauft war. 

Reviews, Tonträger »

[31 Mai 2016 | No Comment | ]
BLACKBERRIES – Greenwich Mean Time

BLACKBERRIES aus Solingen legen dieser Tage ihr zweites Werk vor, ein Doppelalbum, deren erste LP/CD als „Greenwich Mean Time“ und derer zweiter Tonträger als „Greenwich Mean Time +1“ betitelt ist. Dahinter steckt natürlich eine Aussage, die sowohl die britischen als auch die deutschen Einflüsse heraus stellen soll. Mit ihrem noch klarer dem UK-Gitarrenpop huldigendem Debüt „Music For The Night“ von 2012 schafften sie es sogar in das Vorprogramm von Miles Kane. Der Nachfolger sollte jetzt der Entwicklung der Band Rechnung tragen und weitere Einflüsse, wie Psychedelic und Krautrock in die …

Reviews, Tonträger »

[31 Mai 2016 | No Comment | ]
THE PEEJAYS – Nearly Almost Famous

Eine Band deren Gitarrist und Sänger mit Nachnamen Townshend heißt und dessen Vorname mit P anfängt? Handelt es sich dabei etwa um die altehrwürdigen THE WHO? Nein nein, diese pseudo-clevere Einleitung dient lediglich dazu ein bisschen Aufmerksamkeit für die neue EP der PEEJAYS zu erregen. Praktischerweise hat das in Deutschland beheimatete Brit-Pop Quintett drei Engländer in seinen Reihen und so ein „Townshend“-Credit sieht schon mal vielversprechend aus.
Mit dem Titelstück geht die EP direkt herrlich eingängig los – Akustik Gitarre, Tamburin-befeuertes Schlagzeug und eine E-Gitarre, die in bester NOEL GALLAGHER Manier …

News »

[31 Mai 2016 | No Comment | ]
MAYER HAWTHORNE – Exklusiv im Kölner Roxy am 4. Juni

Kaum einer vermag derzeit so fulminant R’n’B, Funk, Hip-Hop, Soul und Pop zu einer authentischen Mischung guter Musik zu vereinen wie MAYER HAWTHORNE. Der sympathische Sänger und Songwriter aus Michigan hat als Hip-Hop-DJ begonnen und ist mittlerweile weltbekannter Entertainer und Solokünstler. Wenn er in der Stadt ist, dann wird getanzt! Dass er noch immer an den Plattentellern eine gute Figur macht, beweist Hawthorne am 4. Juni exklusiv im Kölner Roxy-Club. Die Domstadt erwartet Euch für ein DJ-Set des Soulman – „It is Mayer-Time!!“

Tonträger »

[30 Mai 2016 | No Comment | ]
GRATEFUL DEAD – Red Rocks 7/8/78

Es vergeht dieser Tage kaum ein Quartal, das ohne eine neue Veröffentlichung aus der GRATEFUL DEAD-Familie auskommt. Jetzt ist die legendäre Konzertreihe Anfang Juli 1978 an der Reihe, die über www.dead.net mit allen 5 Konzerten auf insgesamt 12 CDs für den Hardcore-Deadhead angeboten wird. Im regulären Plattenhandel bekommt man das letzte dieser Konzerte, das am 8. Juli im Red Rocks Amphitheatre Morrison CO stattfand, auf 3 CDs.

triggerfish.de präsentiert »

[27 Mai 2016 | No Comment | ]
H2O – Live in Düsseldorf

Beinahe zufällig begann die Geschichte für H2O, als Toby Morse vom SICK OF IT ALL-Roadie zum Frontmann seiner eignen New Yorker Hardcore-Band avancierte. 21 Jahre sind mittlerweile ins Land gegangen und im vergangenen Jahr brachten H2O ihr achtes Studioalbum Use Your Voice heraus.

Reviews, Tonträger »

[27 Mai 2016 | No Comment | ]
TRAVIS – 24.05.2016, Köln, Live Music Hall

Im April erschien nach längerer Pause das neue TRAVIS Album „Everything At Once“ auf ihrem eigenen Label Red Telephone Box und kurze zeit später kamen die Schotten für zwei Konzerte nach Deutschland. Beim Gig in Köln zeigte sich die Band in Höchstform. Pure Spielfreude und Hits en masse! Zu den neuen Tracks sagte Sänger Fran Healey: „Wir haben gelernt, beim Songwriting schlicht zu bleiben. Man kann sagen, was immer man will, dafür benötigt man keine vier Minuten.“

Featured, News »

[27 Mai 2016 | No Comment | ]
THE STROKES – Neue EP „Future Present Past“

Viel wurde über den Status Quo einer der größten Indierock-Bands der letzten 15 Jahre spekuliert. Drei Jahre sind vergangen seit dem letzten The Strokes-Album „Comedown Machine“. Ein Album, das Julian Casablancas, Fabrizio Moretti, Nikolai Fraiture, Albert Hammond Jr. und Nick Valensi nicht promoteten und zu dem es auch keine handelsübliche Tournee gab, was zur allgemeinen Verunsicherung der Öffentlichkeit beitrug.

Featured, Konzerte »

[26 Mai 2016 | No Comment | ]
ARLISS NANCY – 25.04.2016, Dortmund, Sissykingkong

ARLISS NANCY, die kleinste feinste Band der Welt, packte zwischen ihre Support-Shows für JUPITER JONES eine kleine Clubshow in Dortmund. Im dunklen Keller des Sissykingkong konnte man alten Hits lauschen und ins neue Album der Folkrocker hören.
Als ARLISS NANCY vor einigen Jahren mit ihrem Album „Simple Machines“ (hier geht es zur Rezension) zum ersten Mal nach Deutschland kamen, zu jener Zeit, als THE GASLIGHT ANTHEM auf dem großen Sprung waren und pathetischer Folkrock eine Riesennummer war, da schein es kurz so, als könnten ARLISS NANCY das nächste große Ding werden. …