Home » Reviews, Tonträger

ALEX AMSTERDAM – Come What May

27 April 2015 No Comment
Share

Alex AmsterdamWenn man sich in gewissen Kreisen bewegt – sprich irgendwie mit Musik zu tun hat, ungefähr aus Deutschland kommt und einen Internet-Zugang besitzt – kommt man an einem gewissen Herren, der unter dem Namen ALEX AMSTERDAM musiziert, nicht vorbei. Im Vergleich zu seinem Konzert-Pensum wirkt selbst BOB DYLANs Neverending Tour fast wie ein entspanntes Hobby… ok, wollen wirs mal nicht übertreiben, aber die Aussage bleibt: Der ALEX haut auf die Kacke und gibt wirklich alles, um auch den hintersten Winkel zu erreichen. Manchmal vergisst man bei der ganzen Präsenz fast, dass er ja auch immer mal wieder eine Platte macht.

„Come What May“ ist seine dritte und überrascht einen direkt zu Beginn mit dem entspannt melodischen Folk des Titelstücks, während „Breakup“ bissig und knackig nachschiebt. Mit „Miss Rainbow“ kommt dann auf der Single-Position, die – nunja – Single im hymnischen OASIS-Gewandt. Auf „Soul For Sale“ wird wieder fröhlich gefolk-popped, veredelt durch charmant windschiefes Gepfeife. Bei Song Nummer fünf wird man dann das erste Mal stutzig… „I hate the songs of the Beach Boys“ heißt es da direkt zwei mal… hat der sie noch alle? Naja was solls… jedem das seine.

Grundsätzlich hat ALEX AMSTERDAM keine Angst vor der saftigen Mainstream Sause – „Everything Seems Right“ ist so ein Kandidat und kommt dann auch noch mit einem der aufgeplustertsten Soli daher, die in einem derartigen Kontext wohl jemals aufgenommen wurden. Muss man sich auch erst mal trauen – einen Lacher ist das auf jeden Fall wert. Grundsätzlich driftet die Platte aber zur Halbzeit einen Tick zu sehr in die sichere Mitte ab – sicherlich nicht schlecht gemacht, aber irgendwie wirkt das dann ein wenig unentschlossen. Aber was solls – „Come What May“ ist trotzdem eine feine und unterhaltsame Platte geworden, die mit dem Bossa Nova von „Lousy Thieves“ am Ende auch noch mal ein schickes Highlight bereit hält.

Bewertung: 4/6
Label:
Redfield Records
VÖ: 23.01.2015
alex-amsterdam.de

Trackliste:
1. Come What May
2. Breakup
3. Miss Rainbow
4. Soul for Sale
5. Rid of Me
6. Everything Seems Right
7. Rockstar
8. The Temper of Your Heart
9. Tell Me
10. Perfect Stranger
11. Clueless
12. Lousy Thieves
13. My Love Is in Vain

Share

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.