Home » Archive

Reviews, Tonträger »

[28 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für THE WHO – WHO | ]
THE WHO – WHO

Man kann sich bei einer Band, die vor vier Jahren ihr 50. Jubiläum gefeiert hat, kaum vorstellen, dass „WHO“ erst ihr 12. reguläres Studioalbum ist. Für die ersten 10 brauchten sie einen Zeitraum von 17 Jahren, in den Jahren seit 1982 haben sie genau ein Album zustande gebracht, das 2006 erschienene „Endless Wire“. Und auf dieser 13 Jahre alten Platte klangen sie so alt, wie sie jetzt in etwa sind. Oder älter gar noch. Mit „Be Lucky“ hauten sie vor 4 Jahren noch mal einen durchaus netten neuen Song für …

Featured, Reviews, Tonträger »

[6 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für SUZAN KÖCHER’S SUPRAFON – „Suprafon“ | ]
SUZAN KÖCHER’S SUPRAFON – „Suprafon“

Ihr Debüt „Moon Bordeaux“ vor zwei Jahren hatte noch den Charakter eines Soloalbums, mittlerweile ist das Selbstverständnis von Sängerin Suzan Köcher, Gitarrist Julian Müller, Bassist Alfie Joy und Drummer Jens Vetter klar das einer Band. Sie haben aus den Songs von Köcher und Müller eine ganz eigenständige Musik geformt und insofern ist es nur konsequent, dass sie sich als Interpret jetzt Suzan Köcher’s Suprafon nennen. Supraphon (man achte auf die Schreibweise!) ist das größte tschechische Plattenlabel und veröffentlich seit 1932 hauptsächlich klassische Musik. Und Tschechien, insbesondere Prag, spielt auf diesem …

Featured, Reviews, Tonträger »

[31 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für MICHAEL KIWANUKA – Kiwanuka | ]
MICHAEL KIWANUKA – Kiwanuka

Das dritte Album ist bei vielen Künstlern ein entschiedener Punkt der Karriere. Michael Kiwanuka wählt sogar die verschärfte Option, diese Platte auch noch als diese auszuerkoren, die den eigenen Namen zu tragen hat. Mutig. Aber er setzt hinter seinen Namen noch ein gefühltes Ausrufezeichen mit diesem Album. Die musikalische Entwicklung von dem eher akustisch gehaltenen Debüt über das experimentellere aber auch sehr inhomogene Zweitwerk hin zu „Kiwanuka“ ist ein kreativer Triumpf. Das neue Album ist beiden Vorgängern klar überlegen und zeigt das Schaffen von Michael Kiwanuka auf einem ersten Zenit.

Die …

Featured, Reviews, Tonträger »

[30 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für SIMPLY RED – Blue Eyed Soul | ]
SIMPLY RED – Blue Eyed Soul

Viele denken bei Simply Red an Radiohits aus den 80s und 90s, die immer noch Radiohits sind und vielleicht das eine oder andere Mal zu oft im Programm liefen. Und Sänger und Mastermind Mick Hucknall musste sich immer wieder anhören, dass er doch nur ein Abklatsch der echten Soulsänger sei, die dann in der Regel eine andere Hautfarbe hätten.

Für das neue Album dreht er nun den Spieß um und nennt die Platte ganz bewusst „Blue Eyed Soul“, was durchaus ein Qualitätsmerkmal und kein Makel ist. „Blue Eyed Soul“ hat …

Allgemein, Reviews, Tonträger »

[4 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für P.P. Arnold – „The New Adventures Of P.P. Arnold” | ]

P.P. Arnold eine Legende zu nennen, ist keine Übertreibung. Sie war ein Teil von den „Ikettes“, den Chorsängern der Ike & Tina Turner Revue, machte dann im London der Swingin‘ Sixties Aufnahmen mit Rod Stewart, Small Faces, The Nice, Eric Clapton, The Kinks und spielte dort auch zwei Alben unter eigenem Namen ein. Ein drittes Album, produziert 1969/70 von Barry Gibb und Eric Clapton blieb bis 2017 unveröffentlicht, was der Insolvenz ihres Labels Immediate geschuldet war. Dieses dritte Album „The Turning Tide“ wurde von Steve Cradock (Ocean Colour Scene, Paul …

Literatur, Reviews »

[24 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für ERNST HOFACKER – Flint | ]
ERNST HOFACKER – Flint

Ernst Hofacker ist ein angesehener Musikjournalist, der schon für viele Magazine geschrieben hat und in den vergangenen 10 Jahren auch viele Sachbücher aus dem Bereich der populären Musik veröffentlichte. Nun hat er sich mit „Flint oder der wundersame Gesang des Mellotron“ erstmals an einen Roman gewagt.

Reviews, Tonträger »

[10 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für THE HEAVY – Sons | ]
THE HEAVY – Sons

Hierzulande sind sie noch ein Geheimtipp – The Heavy aus Bath im Südwesten Englands bringen mit „Sons“ bereits ihr fünftes Album heraus. Die Band vereint Funk/Soul/Rock auf eine sehr britische Weise, die darauf verzichtet die Retro-Karte zu ziehen, obwohl natürlich die Zutaten aus denen sie ihren Sound kochen, 40-50 Jahre alt sind.

Reviews, Tonträger »

[11 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für THE ROLLING STONES – „Honk“ | ]
THE ROLLING STONES – „Honk“

„Honk“. Da muss man erst mal drauf kommen. Während die Rockwelt ursprünglich auf die Ankündigung des in der Mache befindlichen Studioalbums der ROLLING STONES wartete und jetzt aktuell von der Herz-Operation, der sich Mick Jagger unterziehen musste, in Aufregung versetzt wurde, gibt es das gefühlt 23ste Best-of-Füllhorn der GRNRBITW (Greatest Rock’N’Roll Band In The World). Überflüssig wie ein Kropf? Ganz so einfach ist es nicht, denn die Marketing-Strategen haben sich schon überlegt, wie man da den Fan lockt. In diesem Fall ist der Clou eine CD/LP mit 10 Liveversionen, die …

Featured, Reviews, Tonträger »

[1 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für ROBERT FORSTER – Inferno | ]
ROBERT FORSTER – Inferno

Robert Forster ist eine lebende und immer noch spannende Legende. Seine alte Band Go-Betweens hat schon lange Kultstatus – ihre zweite aktive Phase von 2000 bis 2006 brachte ihnen dann, neben der Anerkennung von Kritikern, auch noch mal eine ganz neue, große, Fanbase. „Inferno“ ist Forsters drittes Soloalbum seit dem Tod von seinem Go-Betweens-Partner Grant McLennan 2006 und wenn auch die beiden anderen Platten ihre ganz eigene Stärke hatten, ist es doch die beste der drei, vielleicht sogar sein insgesamt bestes Soloalbum.
Relativ kurz nach McLennans Tod brachte er 2008 „The …

Reviews, Tonträger »

[6 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für ARBEITSGRUPPE ZUKUNFT „Das nächste große Ding“ | ]
ARBEITSGRUPPE ZUKUNFT „Das nächste große Ding“

Die Arbeitsgruppe Zukunft besteht aus Marc-Uwe Kling (ja, der mit dem Känguru), Julius Fischer, sowie Michael Krebs und seiner Band „Pommesgabeln des Teufels“, die wiederum aus Boris The Beast und Onkel (Ohrbooten, Alligatoah) besteht. Sie haben 2015 mit „Viel Schönes Dabei“ ein live aufgenommenes Debütalbum veröffentlicht und bringen jetzt mit „Das nächste große Ding“ ihr erstes Studioalbum heraus, das im Vergleich zu dem Vorgänger eine deutliche Schippe drauf legt.
Das liegt auch daran, dass sie mit Kai Stuffel einen zusätzlichen Gitarristen für das Album verpflichtet haben, der die Musik noch einmal …