Home » Archive

Tonträger »

[3 Aug 2017 | No Comment | ]
FUZZY VOX – No Landing Plan

FUZZY VOX aus Frankreich haben sich dem britischen R’n’B verschrieben und kommen jetzt mit ihrem zweiten Album „No Landing Plan“, das es in verschiedenen Versionen gibt. Zum einen gibt es eine CD, aber auch zwei verschiedene LP-Varianten, von der die eine ein Cut-out-Cover hat, durch das man die Innenhülle sehen kann. Interessanterweise gibt es auf der LP zwei Bonustracks, die die CD nicht hat, das ist sonst ja eher anders herum. Diese sind zwei gelungene Coverversionen, zu einen der Easybeats-Klassiker „Good Times“, bei dem Lisa Kekaula als Gastsängerin mitwirkt, und …

Tonträger »

[1 Jul 2017 | No Comment | ]
TEMPEST MAN / FOOKS NIHIL – Split LP

Dass eine Vinyl-Platte zwei Seiten hat, kann Ballast oder Segen sein. Auch in der Vergangenheit gab es schon viele Acts, die auf die Rückseite einer vermeintlichen Hitsingle auch noch einen weiteren Song packen mussten. Und je nach Qualität des Outputs des Künstlers war das dann entweder eine Nummer, die übrig war bzw. nicht gut genug für das Album oder auch eine noch unbekannte Perle, die die Single dann noch zu einem besonderen Sammlerstück machte. Vorausgesetzt es wurde nicht einfach ein Track verwendet, der auch in gleicher Form auf dem Album …

News »

[23 Jun 2017 | No Comment | ]
HOSAIN & ELSAM – 0093

Ein sehr spannendes Hip Hop-Projekt aus Hamburg hat dieser Tage seine Veröffentlichung. HOSAIN & ELSAM stammen beide aus Afghanistan (daher auch der Titel des Albums „0093“ – die internationale Vorwahl von Afghanistan), lernten sich jedoch auf der Flucht in Griechenland kennen und leben jetzt seit einigen Jahren an der Elbe. Dort kamen sie in Kontakt mit dem Produzententeam aus dem Off Ya Tree-Studio und unter Regie von Mastermind Bente Faust entstanden die Aufnahmen, die jetzt auf dem Off Ya Tree-Label veröffentlicht werden.
Gerappt wird auf Deutsch, Englisch, Dari und Farsi, je …

Tonträger »

[18 Jun 2017 | No Comment | ]
EMILY BARKER – Sweet Kind Of Blue

EMILY BARKER ist in England bekannt geworden durch den Titelsong für die BBC-Krimiserie „Wallander“ mit Kenneth Branagh in der Hauptrolle. Für ihr neues Album erfüllte sie sich einen Traum und ging nach Memphis in das Sam Phillips  Recording Studio – das wohlgemerkt nicht das klassische Sun Studio ist, sondern ein Studio, das Phillips nach seiner Trennung von Sun aufgebaut hatte.
Lässt man die nostalgischen Referenzen beiseite und konzentriert sich auf die wesentlichen Aspekte, die für „Sweet Kind Of Blue“ von Belang sind, stellt man fest, dass die Entscheidung in Memphis, im …

Tonträger »

[2 Jun 2017 | No Comment | ]
U2 – The Joshua Tree (30th Anniversary Edition)

Sie waren damals wirklich eine der großen Hoffnungen der Rockwelt. U2 waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von „The Joshua Tree“ die Band von der man sich erhoffte, dass sie das Loch, das durch das Ende von Bands wie Led Zeppelin, The Who, Pink Floyd (oder auch die damals durchaus wahrscheinliche Trennung der Rolling Stones) entstanden war, füllen können würden. Die Anzeichen waren gut. „War“ 1983 mit den Singles „New Year’s Day“ und „Two Hearts Beat as One“ hatte die Band in die erste Liga gespielt, dazu kamen gefilmte Auftritte von …

Featured, Filme, Reviews »

[27 Mai 2017 | No Comment | ]
THE ROLLING STONES – ¡Olé, Olé, Olé! A Trip Across Latin America

Während hierzulande schon die Aussicht auf die drei Gigs von THE ROLLING STONES im Spätsommer Begeisterung erzeugt, erscheint jetzt der im letzten Herbst bereits aufgeführte Film ¡Olé, Olé, Olé!, der die Lateinamerika-Tour 2016 dokumentiert, auf DVD und BluRay. Zusätzlich zu dem als LP/CD/DVD bereits veröffentlichtem „Havana Moon“, das das große Freikonzert zum Abschluss der Tour in der Hauptstadt Kubas in voller Länge beinhaltet, zeichnet diese Dokumentation den Weg quer durch den Kontinent hin nach Havana auf.
Neben den Coup, dass die Stones erstmals in Kuba auftreten konnten, gerät in den Hintergrund, …

Tonträger »

[26 Mai 2017 | No Comment | ]
THE CHARLATANS – Different Days

THE CHARLATANS veröffentlichen mit „Different Days” ihr dreizehntes Album, das zweite seit dem Gehirntumor-Tod ihre Drummers Jon Brooks vor vier Jahren. Nachdem sie 2015 mit dem Vorgängeralbum „Modern Nature“ einen großen Schritt aus der Lähmung und dem Schock, der durch die Erkrankung von Brooks 2010 und dann seinem Tod entstand, gewagt haben, erwecken sie jetzt den Eindruck als wären sie als Band wieder völlig intakt. Die Position des Drummers als Bandmitglied bleibt unbesetzt – live und auch im Studio hat vor allem Ex-Verve-Schlagzeuger Pete Salisbury hinter den Trommeln Platz genommen. …

Tonträger »

[25 Mai 2017 | No Comment | ]
THE BEATLES – Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band – Anniversary Edition

Es ist auf den Tag dreißig Jahre her, dass der Ruf „It was 20 years ago today“ zum zweiten Mal bemüht wurde, das Jahr war 1987 und der zwanzigste Jahrestag der Veröffentlichung von Pepper markierte den ersten Release der Beatles auf dem zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr ganz neuen Medium CD überhaupt. Die Pepper-CD kam in einem rot umrandeten Pappschuber und hatte eine für damalige Zeiten sehr aufwendig gestaltete Aufmachung, die auch im kompletten Gegensatz zu dem Artwork, der damals auch auf CD veröffentlichten anderen BEATLES-Alben stand. Alles was …

Featured, Reviews, Tonträger »

[12 Mai 2017 | No Comment | ]
PAUL WELLER – A Kind Revolution

He’s the man. Viele nennen ihn den „Modfather“, weil es halt ein cooles Label ist und ihnen sonst nichts besseres einfällt. Die wenigsten, die diese Phrase bemühen, wissen wie sehr sich Paul Weller diesen Titel verdient hat, wie verdammt konsequent er seine persönliche Weiterentwicklung als Künstler, als Modernist, wofür „Mod“ steht, betreibt und somit eine Idee aus den 1960s in das Heute überführt. Sein Interview aus dem Jahr 1991, als er seine Solokarriere begann, in dem er sagt, dass er immer ein Mod sein wird („You can bury me a …

Featured, Tonträger »

[8 Mai 2017 | No Comment | ]
NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Lovely Creatures: The Best of 1984 – 2014

Eigentlich sollte „Lovely Creatures: The Best of Nick Cave & the Bad Seeds 1984 – 2014“ bereits 2014 erscheinen, aber nach dem Erfolg des 2013er Albums „Push The Sky Away“ und der darauf folgenden Tour wollte Cave den Schwung seiner neu aufgestellten Band nutzen um neues Material einzuspielen, das dann in das 2016 veröffentlichte Album „Skeleton Tree“ mündete. Nun, drei Jahre später, erscheint die Retrospektive doch noch und zwar auch in ursprünglich geplanter Form, also noch ohne Berücksichtigung der Songs von „Skeleton Tree“.