Home » Archive

Alle Artikel in der Kategorie Reviews:


Featured, Reviews, Tonträger »

[12 Apr 2018 | No Comment | ]
TOM LIWA – Ganz normale Songs

„Ganz normale Songs“ ist das 25. Album von Tom Liwa und glaubt man dem umfangreichen Waschzettel der Plattenfirma, der von keinem geringeren als Christoph Schreuf selbst verfasst wurde, handelt es sich bei dieser Platte um „Tom Liwas wundervoll zarte Umarmung der Zeit von seiner Geburt bis heute, sowohl des Lebens, wie er es geführt hat als auch des Lebens, wie es ihn geführt hat.“

Reviews, Tonträger »

[11 Apr 2018 | No Comment | ]
WHYTE HORSES – Empty Words

Das verheißungsvolle Bandprojekt aus Manchester serviert nach seinem glanzvollen Debut „Pop Or Not“ mit „Empty Words“ zwei Jahre später nun den ungeduldig erwarteten Nachfolger. Würde man an die die süffige Mischung aus viktorianischer Psychedelika und French Pop anknüpfen können? Vorweg: Mastermind Dom Thomas hat auch 2018 das richtige Händchen und die perfekten Gastsängerinnen um die neue Album-Veröffentlichung von Whyte Horses, samt großem Performance-Showspektakel in der Royal Festival Hall, zum Happening zu machen.

Konzerte »

[30 Mrz 2018 | No Comment | ]
LOVE MACHINE – 29.03.2018, Düsseldorf, zakk

LOVE MACHINE freuten sich über ein volles Haus bei Ihrer Record Release Show im zakk. Das Album „TIMES TO COME“ erschien am 02. März 2018 und ist es definitiv wert, dass man da mal rein hört. Ihre Fans wissen die Platte bereits zu schätzen und lieben die psychedelischen Klänge der haarigen Fünf, denn die Düsseldorfer/Kölner Band bietet eine ganz besondere Mischung aus Americana und Krautrock an. Sehr schön auch ihr neues Video zu Blue Eyes, das wir weiter unten verlinkt haben.

Featured, Konzerte »

[20 Mrz 2018 | No Comment | ]
TRETTMANN – 19.03.2018, Düsseldorf, zakk

„Dieses Konzert war schneller ausverkauft als man TRETTMANN sagen konnte.“ hörte ich jemanden sagen in der Warteschlange vor dem Eingang des zakk, wo außerdem noch verschiedene Menschen mit allen möglichen Lines von dem Album DIY um sich warfen.

Reviews, Tonträger »

[19 Mrz 2018 | No Comment | ]
MAX PROSA – Heimkehr

Max Prosa liefert mit „Heimkehr“ den intimen Nachschlag zu seinem letztjährigen dritten Studioalbum „Keiner kämpft für mehr“. Seit seinem kometenhaften Aufstieg in der deutschsprachigen Singer/Songwriter-Szene mit seinem Debut-Album und dem Hit „Flügel aus Beton“ im Jahr 2012, ist der sensible Berliner auf der Suche.

Featured, Reviews, Tonträger »

[18 Mrz 2018 | No Comment | ]
LOVE MACHINE – Times To Come

Love Machine sind keine echten Newcomer mehr, „Times To Come“ ist bereits ihr drittes Album, aber es ist ihr erstes Album auf dem Label Unique, dessen Gründer Henry Storch vor ein paar Wochen tragischerweise verstarb. Auf dem Cover ist erstmals ein Foto der Band sitzend bzw. stehend in einem Blumenkreis zu sehen. Die Plattencover davor waren abstrakter gestaltet. Zuvor hatten sie 2016 mit „Circles“ auf Tonzonen Records bereits eine Platte geschaffen, die sie in ihrer noch aktuellen Besetzung zu fünft präsentierte und eine deutliche Weiterentwicklung zu ihrem Debüt „A Present …

Reviews, Tonträger »

[14 Mrz 2018 | No Comment | ]
KINO – Radio Voltaire

Was John Mitchell (ARENA, LONELY ROBOT, FROST*), John Beck (IT BITES), Chris Maitland (damals PORCUPINE TREE) und Pete Trewavas (MARILLION, TRANSATLANTIC) da vor dreizehn Jahren veröffentlichten, war ein Diamant unter den zeitgenössischen Prog-Alben. Die Supergroup KINO haute 2005 ein Album mit dem simplen Namen „Pictures“ raus und traf mitten ins Herz der Prog-Fans und Kritiker. Der britischen Kombo war es gelungen, gemeinsam ein wundervolles Album zu komponieren, das nur so vor Ohrwürmern und Prog-Balladen strotzte.

Reviews, Tonträger »

[23 Feb 2018 | No Comment | ]
ELISE LEGROW – Playing Chess

Die kanadische Soulsängerin Elise LeGrow aus Toronto legt mit „Playing Chess“ jetzt ihr Debütalbum vor. „Playing Chess“ ist hier ein Wortspiel und bezieht sich nicht auf das Schachspiel, sondern auf die Tatsache, dass sich LeGrow für ihr Debütalbum ausschließlich auf Songs stützt, die auf dem legendären Chicagoer Chess-Label erschienen sind. Einen solchen Ansatz für die erste Visitenkarte, die man im Musikbusiness abgibt, zu wählen zeugt von Mut. Und Überzeugung.
Eine weitere Besonderheit besteht nämlich darin, dass sie auch diese Klassiker nicht nur nachspielt, sondern auch neu interpretiert beziehungsweise arrangiert. Gleich der …

Featured, Reviews, Tonträger »

[19 Feb 2018 | No Comment | ]
ERDMÖBEL – Hinweise zum Gebrauch

Auch die neunte Studioplatte nach 25 Bandjahren liefert wieder alle Komponenten, die man an dieser westfälischen Band im Kölner-Domizil so sehr schätzt. Fast dachte man schon, das Quartett wolle sich nach den letzten beiden, sehr gelungenen Studioplatten in endlosen Weihnachtstourneen ergehen aber im letzten Jahr konsolidierte man sich endlich wieder um in Ekki Maas Studio aufzunehmen.

Featured, Reviews, Tonträger »

[19 Feb 2018 | No Comment | ]
SAXON – Thunderbolt

Es ist ja längst kein Geheimnis mehr, dass das klassische Metal Publikum wohl das treuste der Welt ist. Dank dem jährlichen Metal-Woodstock Wacken, bekam so manche Karriere einer alternden Heavy Metal Kapelle nochmals einen kommerziellen Auftrieb und eine neue, nachwachsende Fanschar. So auch bei Saxon, deren neues Covermotiv, dem klassischen Riesenadler, der im Blitzstrahl landet, durchaus Strahlkraft für die ganze Karriere dieser genrebildenden Band hat.