Home » Archive

Alle Artikel in der Kategorie Reviews:


Reviews, Tonträger »

[28 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für THE CORAL – Move Through The Dawn | ]
THE CORAL – Move Through The Dawn

Durchschnaufen! The Coral hatten nach ihrem berauschenden Debüt 2002, dem viel gefeierten „Roots & Echoes“ 2007 und dem perfekten „Butterfly House“ 2010 ihren Merseybeat-Bandsound perfektioniert, aber die Schnauze vom Bandleben erstmal auch gestrichen voll. Die Jungs um Mastermind James Skelly suchten neue Herausforderungen in Soloprojekten, veröffentlichten eine unausgegorene, bislang unveröffentlichte, Coral-Platte und kamen 2016 mit dem psychedelisch-dräuenden „Distance Inbetween“ zurück.

Reviews, Tonträger »

[27 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für STONE FOUNDATION – Everybody, Anyone | ]
STONE FOUNDATION – Everybody, Anyone

STONE FOUNDATION erleben derzeit eine höchst selten anzutreffende Karriereentwicklung. In dem heutzutage so sehr auf kurzfristige Perspektiven orientiertem Musikbusiness sind sie der lebende Gegenbeweis, dass es sich auszählen kann über Jahre beharrlich sein eigenes Ding zu machen ohne sich um Moden, Trends und Hypes zu kümmern. Dabei kommt ihnen zugute, dass sie sich in einer Szene bewegen, die in Deutschland nur Insidern vertraut ist, aber im UK eine breite Basis an loyalen Fans hat – Northern Soul. Dieses Genre hat eine Gefolgschaft, die sich aus der Mod-Bewegung, der Scooter-Szene, aber …

Featured, Reviews, Tonträger »

[27 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für THE KOOKS – Let’s go Sunshine | ]
THE KOOKS – Let’s go Sunshine

THE KOOKS hatten mit ihrem Debut “Inside in/Inside out” 2006 eine wirklich tolle, authentische Britpop-Platte hingelegt, die mit viel Schwung, Melodien und Verve den Bandnamen zu Recht bei Bowies kleinem Meisterwerk von 1971 entlehnte und alle Fans britischer Gitarrenmusik lauft aufseufzen ließ.

Featured, Konzerte »

[26 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Fotos vom DÜSSELDORFER BÜDCHENTAG 2018 | ]
Fotos vom DÜSSELDORFER BÜDCHENTAG 2018

Endlich war es wieder soweit! – Eines der kulturellen Highlights im Jahr ist in Düsseldorf zweifellos seit 2016 der Büdchentag. Nach bereits 2 erfolgreichen Jahren feierten wir 2018 auch wieder die Büdchenkultur Düsseldorfs an ausgewählten Standorten. Den ganzen Tag gab es kulturelles Programm in den teilnehmenden Büdchen. Von Theaterperformances, Lesungen, Kunst, Poetry Slam, Djs, Bands, oder Bingo. Unsere Fotos:

Featured, Konzerte, Reviews »

[17 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für CURSE – 16.08.2018, Vier Linden Biergarten, Düsseldorf | ]
CURSE – 16.08.2018, Vier Linden Biergarten, Düsseldorf

Nach langer Abstinenz performte CURSE vor ausverkauftem Haus im Vier Linden Biergarten in Düsseldorf.
Da bereits einige Zeit vor dem Konzerttermin keine Tickets mehr zur Verfügung standen, verfolgten an dem Abend einige Fans das Konzert sogar von außerhalb, weiter hinter der Bühne, wo sie aber dennoch dem Konzert lauschen konnten.

Featured, Konzerte, Reviews »

[15 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für BRIAN JONESTOWN MASSACRE – 12.08.2018, Köln, Luxor | ]
BRIAN JONESTOWN MASSACRE – 12.08.2018, Köln, Luxor

Es scheint nicht leicht zu sein mit Anton Newcombe in einer Band zu spielen – Anton Newcombe zu sein, scheint allerdings auch kein ständiger Quell der Freude für den exzentrischen Frontmann und Alleinherrscher des BRIAN JONESTOWN MASSACREs dazustellen. Vor der aktuellen Europa Tournee ist jedenfalls fast die gesamte Band ausgetauscht worden oder hat sich aus dem Staub gemacht. Ein offizielles Statement gab es selbstverständlich nicht – immerhin durfte der anscheinend Krisenresistente Joel Gion weiterhin wacker Tamburin und Marracas von der für ihn reservierten Bühnenmitte aus schwingen, während Newcombe sich wie …

Reviews, Tonträger »

[13 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für U.D.O. – Steelfactory | ]
U.D.O. – Steelfactory

Unter dem Motto „Classic Metal Voices“ ist die neue Platte von U.D.O. nach Saxon und Judas Priest, bereits die dritte Besprechung dieser Art auf triggerfish.de in 2018. Der Einfluss der NWOBHM aber auch des deutschen Hardrock und Heavy Metal auf neuere Bands des Genres ist immens. Die Faszination für die Originale ist groß wie nie zuvor, neue Platten demonstrieren alte Stärken und Wacken kennt mittlerweile jedes Kind.

Allgemein, Reviews, Tonträger »

[10 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für BRAUNKOHLEBAGGER – Abbruch (EP) | ]
BRAUNKOHLEBAGGER – Abbruch (EP)

Auf ihrer EP „Abbruch“ bieten BRAUNKOHLEBAGGER aus Essen wütende 20 Minuten Musik, erfrischend eingängige Krachnummern und viel Energie. Die Ruhrgebietsband haut damit ein vielversprechendes Debüt in die nationale Punk-Szene, das vor allem durch kluges Songwriting und messerscharfe Texte besticht. In der jungen Band sind keine Anfänger am Werk. Die Presseinfo der Combo verrät, dass sich die Ende 2017 formierte Kapelle aus Mitgliedern von DECEMBER YOUTH, LEITKEGEL und DEPART zusammensetzt. Allesamt Bands, die sich in ihren Nischen ein wenig Ruhm erspielt haben und schon länger durch die Autonomen Zentren und Clubs …

Reviews, Tonträger »

[8 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für FRIEDRICH SUNLIGHT – Kommen und Gehen | ]
FRIEDRICH SUNLIGHT – Kommen und Gehen

Mitten in der größten Hitzewelle seit mindestens 2015 erreicht die triggerfish Redaktion ein betörend-flirrender Sommergruß aus Deutschlands inoffizieller Indie-Hauptstadt Augsburg. Friedrich Sunlight senden zwei Jahre nach ihrem Debut mit der 7“ „Kommen und Gehen“ auf Tapete Records ein erstes Lebenszeichen.

Reviews, Tonträger »

[22 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert für STELLA SOMMER – 13 Kinds of Happiness | ]
STELLA SOMMER – 13 Kinds of Happiness

Bei Stella Sommer ist nichts wirklich Zufall. Ihr Solodebut erscheint natürlich im Hochsommer und verbreitet selbstverständlich die Kälte, die man der Indie-Chanteuse mit Heimathafen „Die Heiterkeit“ zugetraut hätte. Hatte Sie noch beim letztjährigen Interlude mit Max „Drangsal“ Gruber auf einer famoser 10“ mit den Mausis ihr skurril-humorvolles Talent betont, findet sich nun auf dem englischsprachigen „13 Kinds Of Loneliness“, eine Mischung aus minimalistischem 80s Wave, sakraler Meditation, krautigem Flimmern und vor allem Stellas herb-dunklem Timbre.