Home » Konzerte, Reviews

DAFT PUNK – 29.06.2007, Düsseldorf, Philipshalle

6 Juli 2007 No Comment
Share

DAFT PUNK - Düsseldorf Phillipshalle, 29. Juni 07

In einer Pyramide thronend verwandelten die zwei Diskokugel Köpfe DAFT PUNK die Düsseldorfer Philipshalle in ein wahres Leuchtfeuerwerk einer House-Punk Party. Gleich von Beginn an war deutlich, dass es es sich um einen exquisiten Topact handelt. Der Sound, die Lightshow, die Bühne, die Künstler. Alles vom Feinsten. Und das Publikum erwies sich als wahre Partycrowd, mit der DAFT PUNK seine Spielchen trieb.

Mit drei Alben und etlichen Soundtüfteleien im Gepäck packten die Franzosen beachtlich viele Hits aus. Bei „One More Time“, „Around The World“ und “Harder, Better, Faster, Stronger” war die Halle außer Rand und Band. Die extreme Lautstärke kam zu einem nicht unerheblichen Anteil von den Pfiffen und Schreien der tanzenden Zuschauer, die allesamt ihr Handy in die Luft hielten. Obwohl DAFT PUNK zum ersten Mal in Deutschland auftraten und verdienter Maßen als eine der besten Liveacts in Sachen House gelten, war das eineinhalb-stündige Konzert nicht ganz ausverkauft. Dennoch wurde bis zum im hinteren Teil der Halle abgehängten Vorhang lauthals eine Zugabe verlangt. Die nach etlichen Minuten mit zwei Songs gewährt wurde.

Nach „Robot Rock“ verabschiedeten sich DAFT PUNK dann ganz unspektakulär. Bevor die Helm-Menschmaschinen wieder in ihrer Pyramide verschwanden, zeigten sie uns noch ihren Rücken, auf dem das Bandlogo leuchete, damit man sich den Namen merkt. Für alle, die noch nicht genug hatten, hieß das nächste Ziel Aftershowparty im 3001. Dort wurde mit der DAFT CREW bis ins Morgengrauen weiter gefeiert. Ob die zwei dort ohne Helm auch zugange oder auf der Tanzfläche waren, kann keiner so genau sagen.

Foto: Gerrit Starczewski

Share

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.