Home » Konzerte, Reviews

FOLKERDEY-FESTIVAL – Open Air, Ratingen 08.07.2017

14 Juli 2017 No Comment
Share

FOLKERDEY FESTIVAL

Ca. 1000 Besucher genossen auch in diesem Jahr wieder einmal die besondere Stimmung des 11. FOLKERDEY OPEN AIR am Grünen See in Ratingen. Das FOLKERDEY FESTIVAL bietet, an dem hierfür perfekten Ort des alten eisenzeitlichen Gehöftes, einen kulturellen Mix aus nationalen und internationalen Künstlern. Zusätzlich zur großen Bühne stand dieses Jahr ersmalig hinter dem Bauernhaus noch eine kleine Bühne. Obwohl nicht weit entfernt das OPEN SOURCE FESTIVAL stattfand, zog es die Fans von Folk & Weltmusik hierher. Folkerdey ist „ein Festival für jedes Alter“ (Rheinische Post) und „das Ambiente ist hier einfach unvergleichlich“ (Westdeutsche Zeitung). Dies konnte dieses Jahr wieder einal bestätigt werden. Für gerade einmal 10€ für 10 Acts bekommt man hier einiges geboten.

Bands wie Reel Talents, Cathérine de la Roche, Murat Kayi Band, KäTT , Nepomuk, Crawford & Palm, Thomas Hecking, Heavy Gummi, Thomas Hecking, Mr. Žarko und Drowsy Maggie mit Patty Gurdy machten den Tag zu einem besonderen Erlebnis.  Wer nach dem Festival nicht nach Hause laufen wollte konnte ein Shuttle Service in Anspruch nehmen mit dem man zum Parkplatz am grünen See oder zur U-Bahn-Haltestelle gebracht wurde. Alle, die nach 0.00 Uhr noch nicht genug hatten, konnten noch den irischen Klängen der Lagerfeuer-Session lauschen. Dort wurde noch musiziert bis die Sonne wieder zu sehen war.

Das Orga-Team, welches zumeist ehrenamtlich dieses Festival stemmt, hat ein Lob dafür verdient nun zum elften mal in Folge für ein fantastisches Erlebnis für Jung und Alt gesorgt zu haben. Sehr bemüht waren die Helfer dieses Jahr um soziales und ökologisches Engagement. Unter dem Motto „Go Green“ machten sie sich für den Umweltschutz stark und gewannen Sponsoren als Partner, die sie in dieser Sache unterstützten. Zu Essen gab es ein vielfältiges vegetarisches Angebot. Auch das Grillgut kam aus artgerechter Haltung vom Biometzger, der regionale Produkte vertreibt. Lebensmittel wurden bevorzugt bei regionalen Erzeugern in Ratingen eingekauft. Auf Plastikgeschirr und -besteck wurde verzichtet. Fingerfood oder kompostierbare Schalen sind erste Wahl. Auch der Merchandise-Bereich konnte sich sehen lassen: Folkerdey Fan-Shirts und Taschen sind aus Bio Baumwolle hergestellt.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite des Festivals: folkerdey.de
Hier werden auch im nächsten Jahr wieder die Ankündigungen zum nächsten Termin erscheinen. Wir sind bereits jetzt schon ganz gespannt darauf.

Share

Comments are closed.