Home » Reviews, Tonträger

ERIC CLAPTON – Forever Man

6 Mai 2015 No Comment
Share

Eric-Clapton-Forever-Man-Cover-px400

„das Beste der Achtziger, Neunziger und von heute…“

Von ERIC CLAPTON gab es in den letzten Dekaden bereits einige Compilations, die sein Oeuvre mit unterschiedlichen Schwerpunkten oder Zeiträumen Revue passieren ließen. Auf „Forever Man“ liegt der Fokus auf den Warner-Jahren, sprich ab der 1983er LP „Money And Cigarettes“, die auch mit zwei Songs hier berücksichtigt wird. Um auf die Klassiker aus den vorausgehenden Jahrzehnten nicht ganz verzichten zu müssen, wurde die zweite CD als „Live“-CD zusammengestellt, so dass auch Cream-, Blind Faith- und „Slowhand“- Kracher berücksichtigt wurden und natürlich die unvermeidbaren „unplugged“-Hits nicht unter den Tisch fallen.

In der großen Variante mit den drei CDs ist dann noch als Bonus ein Tonträger mit dem Titel „Blues“ enthalten, der stark von dem 1994er Album „From The Cradle“ und den 2004er „Sessions For Robert J.“/ „Me And Mr. Johnson“ geprägt wird. Unveröffentlichte Tracks sind leider nicht enthalten, so dass Clapton-Fans hier wenig Anreiz zu Kauf finden werden. Man muss wirklich mit der Lupe suchen, was auf dieser Compliation als Mehrwert für Fans, die die Originalalben längst haben, dienen könnte und stößt dann auf eine Liveversion von „Cocaine“ aus der Royal Albert Hall von 1991, die auf „24 Nights“ nicht enthalten ist. Ansonsten gibt es zwar einige Songs wie „Tears In Heaven“ oder „Change The World“, die auch auf keinem regulären Album enthalten sind, aber bereits auf Greatest Hits-Compilations der letzten Dekaden zu finden waren.

So stellt sich die berechtigte Frage nach dem Sinn dieser Veröffentlichung, die auch unmittelbar „Hätte man nicht besser…“-Diskussionen in Fankreisen anstoßen wird. Lässt man dies mal außer Acht und konzentriert sich auf die Auswahl der Tracks für die „Studio“-CD, stellt man fest, dass diese eine überzeugende Werkschau von Claptons Wirken der letzen 32 Jahre darstellt. Sicher, der Verzicht auf eine Nummer von der Qualität von „Runnin‘ On Faith“ mag verwundern, aber für sich genommen ist diese Zusammenstellung stimmig und wenn man schon die Fans, die sowieso alle Alben haben, damit nicht begeistern kann, stellt sie trotzdem eine überzeugende Auswahl für die Zielgruppe, die meinetwegen bislang lediglich „461 Ocean Boulevard“, „Slowhand“ und „unplugged“ (oder eine „Best-of“) kennt, und sich fragt, was er eigentlich sonst so gemacht hat, dar.

Was die Live-CD betrifft, ist außer besagter „Cocaine“-Version wirklich wenig Anreiz enthalten. Hier wäre eine Zusammenstellung von bislang nicht-veröffentlichten Liveaufnahmen wohl der Schlüssel gewesen um aus diesem Set ein „must-have“ zu machen. Was die „Blues“-CD von „Forever Man“ betrifft, muss man feststellen, dass die Zusammenstellung sehr stimmig und das Hören der CD ein Vergnügen ist. Wer also was die Achziger-, Neunziger-, Nullziger- und Zehnerjahre in Sachen ERIC CLAPTON noch größere Lücken hat, findet mit dieser Compilation vielleicht die Motivation, diese Lücken zu schließen. Oder ist mit dieser Auswahl schlicht und einfach glücklich. Was ob ihrer unzweifelhaften Qualität auch absolut vorstellbar wäre.

Bewertung: Musik: 5/6 Konzept: 3/6
Label: Warner
VÖ: 8. Mai 2015
ericclapton.com
warnermusic.de

Tracklist:
3xCD and Digital Download Edition:
CD1 – Studio

  1. Gotta Get Over
  2. I’ve Got A Rock ‘N’ Roll Heart
  3. Run Back To Your Side
  4. Tears In Heaven
  5. Call Me The Breeze
  6. Forever Man
  7. Believe In Life
  8. Bad Love
  9. My Father’s Eyes
  10. Anyway The Wind Blows – with J.J. Cale
  11. Travelin’ Alone
  12. Change The World
  13. Behind The Mask
  14. It’s In The Way That You Use It
  15. Pretending
  16. Riding With The King – with B.B. King
  17. Circus
  18. Revolution

 

CD2 – Live

  1. Badge
  2. Sunshine Of Your Love
  3. White Room
  4. Wonderful Tonight
  5. Worried Life Blues
  6. Cocaine
  7. Layla (Unplugged)
  8. Nobody Knows You When You’re Down & Out (Unplugged)
  9. Walkin’ Blues (Unplugged)
  10. Them Changes – with Steve Winwood
  11. Presence Of The Lord – with Steve Winwood
  12. Hoochie Coochie Man
  13. Goin’ Down Slow
  14. Over The Rainbow

 

CD3 – Blues

  1. Before You Accuse Me
  2. Last Fair Deal Gone Down
  3. Hold On, I’m Comin’ – with B.B. King
  4. Terraplane Blues
  5. It Hurts Me Too
  6. Little Queen Of Spades
  7. Third Degree
  8. Motherless Child
  9. Sportin’ Life Blues – with J.J. Cale
  10. Ramblin’ On My Mind
  11. Stop Breakin’ Down Blues
  12. Everybody Oughta Make A Change
  13. Sweet Home Chicago
  14. If I Had Possession Over Judgement Day
  15. Hard Times Blues

16 Got You On My mind

  1. I’m Tore Down
  2. Milkcow’s Calf Blues
  3. Key To The Highway – with B.B. King

 

Vinyl Edition:

Side 1

  1. Gotta Get Over
  2. I’ve Got A Rock ‘N’ Roll Heart
  3. Anyway The Wind Blows – with J.J. Cale
  4. My Father’s Eyes
  5. Motherless Child

 

Side 2

  1. Pretending
  2. Little Queen Of Spades
  3. Bad Love
  4. Behind The Mask

 

Side 3

  1. Tears In Heaven
  2. Change The World
  3. Call Me The Breeze
  4. Forever Man
  5. Riding With The King – with B.B. King

 

Side 4

  1. It’s In The Way That You Use It
  2. Circus
  3. Got You On My mind
  4. Travelin’ Alone
  5. Revolution

 

Share

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.