Home » Featured, Reviews, Tonträger

FLEETWOOD MAC – OST (Expanded edition)

21 Januar 2018 No Comment
Share

Es war ihre entscheidende Reformation. Nachdem nur noch die Rhythmusgruppe, bestehend aus Mick Fleetwood und John McVie, aus den Anfangstagen am Start war und dazu die seit 1968 als Sessionmusikerin und ab 1970 als festes Bandmitglied fungierende Christine McVie, die immerhin als Sängerin und Songwriterin Substanz gab, sah die Zukunft von FLEETWOOD MAC nach dem Ausstieg von Bob Welch 1974 sehr ungewiss aus. Es war der Produzent Keith Olsen, der Mick Fleetwood auf das von ihm produzierte Album „Buckingham Nicks“ aufmerksam machte und ihm Lindsey Buckingham als Ersatz vorschlug. Dieser war interessiert, aber meinte, er wäre nur im Paket mit Stevie Nicks zu haben, die zu dieser Zeit auch noch seine Freundin war. Fleetwood nahm sie beide und traf damit die ausschlaggebende Entscheidung, die seine Band zu einem Majoract werden ließ, der auch heute noch in der (wieder) gleichen Besetzung ein Garant für äußerst erfolgreiche Tourneen ist.

„Fleetwood Mac“ von 1975 war das zweite Album der Band, das diesen Titel trug. Das Debüt von 1967 hatte auch schon so geheißen, doch war es eine völlig andere Band 8 Jahre später, durch die vielen Umbesetzungen mehrmals gehäutet. Und doch war die Wahl, dieses Album wieder so zu betiteln als quasi zweites Debüt, eine folgerichtige – nur dass das damals noch keiner wissen konnte. Interessant ist es in diesem Zusammenhang auf die dritte CD der Deluxe Edition, die jetzt auch erschienen ist, hinzuweisen, die Livemitschnitte von der ersten Tour aus dem Jahr 1975 beinhaltet, in der zu hören ist, wie die neue Besetzung noch den Bogen zu dem großen Backkatalog der Band schlägt und die neuen Songs eher noch vorsichtig einbindet. Aber auch hier sind es Nummern wie „Rhiannon“, die wirklich durchschlagen und zeigen wohin der Weg der Band führen wird, wobei man auch sagen muss, dass ein Klassiker wie „Oh Well“ großartig dargeboten wurde.

Das Originalalbum ist so zeitlos klassisch produziert und von hervorragendem Songwriting getragen, so dass es aus heutiger Perspektive ähnlich wie das folgende „Rumours“ als ein Meisterwerk darsteht. „Monday Morning“, „Rhiannon“, „Over My Head“, „Say You Love Me“, „Landslide“, „World Turning“, „I’m So Afraid“ sind Songs, die regelmäßig in Best-of-Compilations auftauchen und auch immer noch nahezu feste Bestandteile der Liveshow von Fleetwood Mac sind. Und auch die wenige prominenten Tracks des Albums überzeugen ohne Frage.

So stellt sich die Frage nach dem Mehrwert dieses Reissues und neben den bereits oben erwähnten Liverversionen auf CD 3 der Deluxe Edition, lohnt sich hier der Blick auf die zweite CD, die auch in der Expanded Edition zu finden ist. Hier gibt es zunächst die gleichen 11 Songs des Originalalbums zu hören, in der gleichen Reihenfolge, jedoch in früheren Versionen, die teilweise doch deutliche Unterschiede zu den finalen Mixen bieten. Aber auch in diesen alternativen Version vermögen die Songs zu überzeugen und auch der Sound dieser frühen Takes ist sehr gut, so dass das Hören ein tatsächliches Vergnügen darstellt und nicht bloß aus dokumentarischer Perspektive interessant ist. Vier Liveversionen, allerdings aus dem Jahr 1976 sind ebenfalls dort zu finden, auch diese überzeugen. Lediglich das bereits auf einem früheren Reissue veröffentlichte „Jam #2“ ist überflüssig. Die auf der ersten CD zusätzlich noch enthaltenden Single Versionen bringen keinen großen Mehrwert, aber stören nicht, schließlich sind es wunderbare Songs, leicht gekürzt im Vergleich zur Albumfassung.

Bewertung: 6 von 6
VÖ: 19.01.2018
Rhino Records / Warner Music Entertainment
www.fleetwoodmac.com

Tracklist:
Disc One: Original Album Remastered and Singles
01. “Monday Morning”
02. “Warm Ways”
03. “Blue Letter”
04. “Rhiannon”
05. “Over My Head”
06. “Crystal”
07. “Say You Love Me”
08. “Landslide”
09. “World Turning”
10. “Sugar Daddy”
11. “I’m So Afraid”
12. “Over My Head” – Single Version
13. “Rhiannon” – Single Version
14. “Say You Love Me” – Single Version
15. “Blue Letter” – Single Version *

Disc Two: Alternates and Live
01. “Monday Morning” – Early Take *
02. “Warm Ways” – Early Take *
03. „Blue Letter” – Early Take *
04. “Rhiannon” – Early Take *
05. “Over My Head” – Early Take *
06. “Crystal” – Early Take *
07. “Say You Love Me” – Early Version *
08. “Landslide” – Early Version *
09. “World Turning” – Early Version *
10. “Sugar Daddy” – Early Take *
11. “I’m So Afraid” – Early Version *
12. “Over My Head” – Live *
13. “Rhiannon” – Live *
14. “Why” – Live *
15. “World Turning” – Live *
16. Jam #2
17. “I’m So Afraid” – Early Take Instrumental *

Disc Three: Live (Deluxe Edition)
01. “Get Like You Used To Be” *
02. “Station Man” *
03. “Spare Me A Little” *
04. “Rhiannon” *
05. “Why” *
06. “Landslide” *
07. “Over My Head” *
08. “I’m So Afraid” *
09. “Oh Well” *
10. “The Green Manalishi (With The Two Pronged Crown)” *
11. “World Turning” *
12. “Blue Letter” *
13. “Don’t Let Me Down Again”
14.“Hypnotized” *

*) unreleased

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.