Home » Konzerte, Reviews

HELMET – 27.03.12, Köln, Underground

29 März 2012 No Comment
Share

HelmetDie Anreise wird durch kaputte Reifen und ein gestörtes Navigationsgerät erschwert. So betreten Fotograf und Autor mit erheblicher Verspätung das Kölner Underground. Die Vorband FIGHTING WITH WIRE hat schon gespielt und nun wird auf den Auftritt von HELMET gewartet. Warten ist ebenfalls für einige Konzertwillige angesagt, die vor der Location nach Tickets fragen. An der Tür des sympathischen Veranstaltungsortes klebt ein Zettel mit der Aufschrift „Ausverkauft!“.

Zugegebenermaßen könnte, gerade an einem Dienstagabend, erwartet werden, das eine Band wie HELMET nur vereinzelte, gealterte Enthusiasten anziehen würde. Doch weit gefehlt! Ältere Männer, jüngere Frauen, blinde Teenager, sehende Rock-Rentner-sie alle wollten die Hardcore-Urgesteine hören und sehen. HELMET haben in den 1990ern wegweisende Musik veröffentlicht und mit ihrem stampfenden Down-Tuning-Riff-Rock die moderne Heavy-Musik geprägt, wie sonst kaum eine andere Band. Lebendige Geschichtsstunde sozusagen und die Tour, um das Konzert in Köln, ist als Jubiläum des 1992 erschienenen Kult-Albums „Meantime“ gedacht. Auf diesem wird die rhythmisch komplexe Simplizität sägender Gitarren-Riffs zelebriert und Mastermind Page Hamilton (studierter Jazzer) mischte Noise-Elemente, Hardcore und Free-Jazz-Soli zu einem energetischen Soundbild. Doch bevor der Mainact alles geben darf, spielen FIGHTING WITH WIRE. Besagten Schwierigkeiten zur Folge, kann hier keine Aussage über die Livequalitäten der Nord-Iren getätigt werden. Doch mit Sicherheit wird das Trio nicht enttäuscht haben. Ihr Alternative-Heavy-Rock durfte live bereits mit Bands wie BIFFY CLYRO, REUBEN oder AGAINST ME! erlebt werden. Etwas poppiger als HELMET und recht fett produziert, ballern die melodischen Songs auf Platte. Die Truppe wird sich gemerkt, denn gerade ist das zweite Album „Colonel Blood“ erschienen.

Die kurze Umbaupause ist der Moment des Eintreffens vom gestressten Redakteur/Fotograf-Duo. „Ausverkauft“ heißt heute auch ausverkauft und so ist der Laden wahrlich vollgestopft. Bis zum Eingang und der Theke drängen sich die Zuhörer und wer zu spät kommt, der muss in einem ungünstigen Winkel zur Bühne stehen. So können einige Leute nur die halbe Band sehen, denn Architektur und Boxen-Konstruktion verhindern die gewünschte Sicht. Als Fotograf nicht zimperlich, begibt sich dieser in die aufgeheizte Menge, um sich den Weg zur Bühne zu bahnen. Freude kommt auf, als Drummer Kyle Stevenson, Bassist Dave Case, Gitarrist Dan Beeman und natürlich Page Hamilton auf die Bretter des Underground steigen. Hamilton ist, neben dem Sound der Band, die Konstante bei HELMET. Als Initiator und Mastermind hat dieser in all den Jahren, seit Gründung 1989, etliche Mitmusiker rekrutiert. John Stanier (BATTLES), John Tempesta (ROB ZOMBIE, TESTAMENT, etc.) und Frank Bello (ANTHRAX) sind nur einige Namen ehemaliger Mitglieder. HELMET sind gewohnt tight in ihrem Spiel. Der volle, bassige und alles durchdringende Sound ist unverkennbar und hat auch nach all den Jahren nichts an seiner Intensivität eingebüßt. Altes und neues Material wird heute gespielt. Auch Songs vom neuesten Album „Seeing Eye Dog“, aus dem Jahr 2010, sind vertreten und die Fans freuen sich über die Vielfalt. Natürlich wird das gesamte „Meantime“-Album aufgeführt, denn schließlich ist es die Geburtstags-Tour.

Zwanzig Jahre sind ein Zeitraum den nicht viele Bands überstehen. Darüber hinaus den schmalen Grad zwischen Integrität des eigenen Sounds und zeitgemäßer Anpassung zu wandern, ist etwas noch schwierigeres. Manch Kritiker sieht in der Vehemenz, wie HELMET ihren unverkennbaren Sound aufrechterhalten, eine Form der Eindimensionalität. Doch ähnlich wie bei Bands wie MOTÖRHEAD und Co., ist genau der eine Sound gewollt. Ein ausverkaufter Club voll nickender und zufriedener Anhänger ist der beste Beweis für die Klasse einer Truppe wie HELMET.

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.