Home » Reviews, Tonträger

JOHN SAVAGE’s 1967 – The Year Pop Divided

20 September 2017 No Comment
Share

1967Der legendäre „Summer of Love“ hatte in diesem verregneten Sommer 2017 sein 50. Jubiläum – klar dass dieses Event nicht ungewürdigt blieb. Zahlreiche Dokus, Artikel und Konzerte kreisten um den runden Geburtstag und würdigten dieses faszinierende Jahr, das die populäre Musik so geprägt hat wie kaum ein zweites. 1967 steht heute popkulturell primär für psychedelische Musik, farbenfrohe Mode und Hippies. Doch in der Realität waren die Charts in England gespickt, wenn nicht gar dominiert von „Mum’s and Dad’s“ Musik – ENGELBERT HUMPERDINCK hielt die bahnbrechende BEATLES Single „Penny Lane/Strawberry Fields Forever“ von der Nummer 1 fern, die sonst meistens großartige SANDY SHAW hatte mit dem Eurovision-Quatsch „Puppet On A String“ ihren größten Hit, während FRANK & NANCY SINATRA „Something Stupid“ schnurrten. Die kaufkräftigen Eltern bescherten vielen heutzutage vollkommen zu Recht in Vergessenheit geratenen Entertainern riesige Erfolge von denen viele Bands nur träumen konnten.

JOHN SAVAGE schaut auf dem Nachfolger seiner exzellenten Compilation „1966 – The Year The Decade Exploded“ allerdings auf die kreative und spannende musikalische Seite der Medaille. „1967 – The Year Pop Divided“ enthält ganze 48 großartige Songs, die brilliant das musikalische Spektrum dieses hochkreativen Jahrs vereinen und einem dabei helfen in diese Zeit einzutauchen. Wie schon auf dem Vorgänger sucht man gewisse Namen wieder vergeblich, aber auch diesmal wird dieses „Versäumnis“ mehr als wett gemacht durch das was da ist. THE BYRDS veräppeln in „So You Want To Be A Rock’n’Roll Star“ die MONKESS, die mit ihrem zwischen Baroque und Garage hin und herwechselnden „Alternative Title“ allerdings selbst eine sehr gute Figur machen. THE TROGGS sind mit „Night Of The Long Grass“ ausnahmsweise mal psychedelisch, während die SPENCER DAVIS GROUP mit „I’m A Man“ genialisch ihren frühen R’n’B mit einer düsteren Atmosphäre kombinieren, bei der man das verkaterte Aufwachen schon spüren kann.

Anderen war weniger Glück beschert. THE MARMALADE hatten mit „I See The Rain“ einen der besten Nicht-Hits des Jahres, die Liverpooler Mersey Beat Combo THE SEARCHERS konnte mit dem tollen „Western Union“ nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen und KINKS Gitarrist DAVE DAVIES gelang trotz des großartigen „Susannah’s Still Alive“ nicht der erhoffte Chart-Nachfolger von „Death Of A Clown“. Auch zahlreiche Soul Acts prägten das turbulente Jahr – JAMES BROWN zeigt mit „Cold Sweat Pt 1“ warum seine Musik auch heute noch sehr präsent ist, ARETHA FRANKLIN’s „Respect“ ist sowieso ein Song für die Ewigkeit und auf „Reflections“ singt DIANA ROSS mit den THE SUPREMES mal wieder in ihrer unwiderstehlichen Honig-Stimme, die auch heute noch nichts von ihrer Faszination eingebüßt hat.

Der wirkliche Mehrwert einer Zusammenstellung wie dieser sind aber natürlich die selteneren Perlen, die man eben noch nicht auf dem Schirm hatte. Das von GEORGE MARTIN produzierte und trotzdem erfolglose „Try It“ von THE ATTACK ist so ein Song, das orientalische Instrumental „The Behemoth“ von den SHADOWS OF KNIGHT ein weiterer und so lassen sich im Laufe der 48 Tracks so einige Entdeckungen machen, die zeigen dass auch damals Qualität nicht automatisch bei den Käufern ankam. „JOHN SAVAGE’s 1967 – The Year Pop Divided“ ist jedenfalls der perfekte Startpunkt, um dieses Jahr in seinen schillernden Facetten Revue passieren zu lassen. Dazu gibt es wie immer bei ACE Records detaillierte und informative Linernotes, schöne Fotos und alles kommt in bester Soundqualität daher – übrigens dankenswerterweise komplett in den krachigeren Mono-Mixen. Uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Bewertung: 6/6
Label:
ACE Records
VÖ: 14.04.2017
http://acerecords.co.uk/

Trackliste:
Disk 1

  1. So You Want to Be a Rock ’n‘ Roll Star – The Byrds
  2. I’m a man – Spencer Group Davis
  3. The beat goes on – Sonny & Cher
  4. Try It – The Attack
  5. Levitation – The Thirteenth Floor Elevators
  6. The Behemoth – The Shadows Of Knight
  7. Never ever – The Action
  8. Take me in your arms and love me – Gladys Knight & The Pips
  9. Believe it or not – Garvin, Rex / The Mighty Cravers
  10. Feelin‘ Reelin‘ Squeelin‘ – Soft Machine
  11. I can hear the grass grow – The Move
  12. Show Me – Joe Tex
  13. Groovin‘ – The Young Rascals
  14. So You Say You Lost Your Baby – Gene Clark
  15. Western Union – The Searchers
  16. Soul Finger – The Bar-Kays
  17. Respect – Aretha Franklin
  18. The hand don’t fit the glove – Terry Reid & Peter Jay’s Jaywalkers
  19. Night Of The Long Grass – The Troggs
  20. I’m five years ahead of my time – The Third Bardo
  21. So sharp – Dyke & The Blazers
  22. Cold Sweat [Part 1] – James Brown And The Famous Flames
  23. Mr. Soul – Buffalo Springfield
  24. Alternate title (Randy Scouse git) – The Monkees

 

Disk 2

  1. At the third stroke – Picadilly Line
  2. Hold on – Sharon Tandy
  3. Lazy life – William E
  4. Reflections – Diana Ross & The Supremes
  5. The idol – The Fortunes
  6. Dream magazine – Svensk
  7. I See The Rain – Marmalade
  8. You keep running away – The Four Tops
  9. Yellow brick road – Captain Beefheart And The Magic Band
  10. Slim Jenkin’s Place – Booker T. & The MG’s
  11. Revolution – Tomorrow
  12. Stop And Listen – The Shag
  13. Psyché Rock – Les Yper-Sound
  14. Look at me I’m you – Blossom Toes
  15. Love power – The Sandpebbles
  16. The wind blows your hair – The Seeds
  17. Susannah’s still alive – Dave Davies
  18. The one I love – Ken Boothe
  19. I can’t stand myself (when you touch me) – James Brown And The Famous Flames
  20. Chain Of Fools – Aretha Franklin
  21. Garden of my mind – Mickey Finn
  22. Vacuum cleaner – Tintern Abbey
  23. It’s been a long time – Andy Ellison
  24. The music goes round my head – The Easybeats
Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.