Home » Reviews, Tonträger

LED ZEPPELIN – In Through The Outdoor (2015 Reissue)

31 Juli 2015 No Comment
Share

outdoor

Dass LED ZEPPELIN am 14.08.1979 auf ihrem Label Swan Song ihren Swan Song veröffentlichen sollten, war damals noch nicht abzusehen. Zwar waren die Jahre 1975-1979 durch zwei einschneidende Unfälle bei Robert Plant eine recht inaktive Phase, verglichen mit den sechs Jahren davor, aber trotz Punk, Disco und Wave waren die Erwartungen an die Rückkehr von LED ZEPPELIN – sowohl auf die Bühne als auch mit dem Album „In Through The Outdoor“ gewaltig. Wie immer verzichtete die Band darauf mit einer Vorabsingle schon mal einen Radiohit zu landen und bot lediglich die LP an. Diese kam in typisch unkonventionellem Artwork eingepackt in eine braue Papiertüte, wie sie in den USA verwendet werden musste, wenn man in einem Geschäft Alkohol kaufte. In dieser Tüte war dann das Cover, das einen Mann zeigt, der am Tresen einer Bar sitzt. Als besonderen Gimmick wurden 6 verschiedene Cover, die den Mann immer aus dem Blickwinkel einer anderen Person aus der Bar zeigt, gefertigt. Und als wäre das nicht genug, könnte man das in Sepia gehaltene Foto auch noch befeuchten und so Farben hervorstechen lassen.

Bunt klang die Platte auch, nie zuvor waren mehr Keyboards auf einer Zep-Platte zu hören gewesen. Auch was das Songwriting betrifft, war John Paul Jones die prägende Figur, erstmals gab es sogar zwei Kompositionen, an denen Jimmy Page gar nicht beteiligt war – all diese Umstände haben wohl ihre Ursache in dem damaligen starken Drogenkonsum des Gitarristen. War der Vorgänger „Presence“ für viele Fans ein wenig zu eintönig, war dieses Album in seiner stilistischen Vielfalt jetzt ein Extrem in die andere Richtung. Südamerikanische Rhythmen, Country, Rock’a’Billy, Liebeslieder, von Keyboards getragene Rocknummern und zum Abschluss ein Blues im Dreivierteltakt mit Synthiestreichern – da waren viele Hardrock-Fans enttäuscht oder vielleicht auch überfordert.

Aufgenommen wurde die Platte im Polar Studio, das durch die Gruppe ABBA berühmt wurde. Das Album hat einen guten Sound, nie war zum Beispiel die Bassdrum von John Bonham besser aufgenommen worden, auch der Gesang klingt sehr gut und die Keyboards sind noch analog und klingen nicht so leblos wie eine Dekade später. Der Opener „In The Evening“ ist eins der wenigen Lieder der Platte, die in den letzten beiden Jahren der Band noch live gespielt wurde. Zwar konnten sie live nicht den Sound reproduzieren, den sie im Studio geschafft haben, aber trotzdem gibt es tolle Liveversionen wie z.B. von Frankfurt 1980.

Ebenfalls live spielten sie „Hot Dog“ und 1980 in Europa dann auch „All My Love“. Das epische „Carouselambra“ soll angeblich ein Kandidat für die nach Bonhams Tod gecancelte US-Tour Ende des Jahres gewesen sein. Bei dieser Nummer sind allerdings sowohl Jones‘ Bass als auch sein Keyboard derartig essentiell für das Arrangement, so dass man sich nicht vorstellen kann, wie der Song ohne Bass geklungen hätte. Es war nicht alles Gold, was auf der Platte zu hören ist, dennoch ist das Wiederhören durchaus ein Vergnügen.

Für die Fans ist natürlich die Companion Disc von großem Interesse, auf der es erstmals in dieser Reissue-Reihe sämtliche Tracks des Albums in alternativen Mixen zu hören sind. Bei „In The Evening“ und „Carouselembra“ ist der Leadgesang ein wenig weiter vorn im Mix, was den Songs gut zu Gesicht steht. Bei „The Epic“, wie es in der frühen Version noch heißt, hört man im Intro noch andere Keyboardsounds, dafür fehlen am Ende ein paar Gitarrenoverdubs. Ansonsten muss man leider anmerken, dass die alternativen Versionen keinen echten Mehrwert bieten. Unveröffentlichte Songs aus den Sessions gibt es nicht – bzw. gab es wohl, aber die landeten 1982 bereits auf „Coda“.

 

Bewertung: 4 von 6
VÖ: 31. Juli 2015
Label: Warner

http://www.ledzeppelin.com

http://www.warnermusic.de

Led Zeppelin „In Through The Out Door“
Trackliste
1. In The Evening
2. South Bound Saurez
3. Fool In The Rain
4. Hot Dog
5. Carouselambra
6. All My Love
7. I’m Gonna Crawl

Companion Audio
1. In The Evening (Rough Mix)
2. Southbound Piano (South Bound Saurez – Rough Mix)
3. Fool In The Rain (Rough Mix)
4. Hot Dog (Rough Mix)
5. The Epic (Carouselambra – Rough Mix)
6. The Hook (All My Love – Rough Mix)
7. Blot (I’m Gonna Crawl – Rough Mix)

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.