Home » Reviews, Tonträger

Love Hit Me! Decca Beat Girls 1962-1970

18 Mai 2016 No Comment
Share

Love Hit Me!Wenn man an die Musik der 60er denkt, kommen den meisten Menschen wohl primär ein paar der großen Jungs-Bands in den Kopf, die damals die Charts beherrschten. BEATLES, STONES, KINKS, WHO, HOLLIES oder die Leichtgewichte von HERMAN’S HERMITS… alles Namen, die auch heute noch nicht nur in den engsten Kreisen vertraut sind. Neben der scheinbaren männlichen Übermacht gab es aber auch zahlreiche weibliche Vertreter, die für einige der besten musikalischen Momente der Dekade verantwortlich waren.

So hatte jedes der vier großen britischen Labels mindestens eine der wichtigsten Vertreterinnen unter Vertrag. Kommerziell hatten die hier compilierten Decca Records zwar die schwächste Ausbeute – künstlerisch brauchten sie sich allerdings rein gar nicht verstecken, wie die neue ACE Records Zusammenstellung „Love Hit Me! Decca Beat Girls 1962-1970“ beweist. Das größte Zugpferd der Plattenfirma, die prominenterweise die BEATLES abgelehnt hat, war wohl die kleine rothaarige LULU, die mit ihrer rauen Stimme so gar nicht nach ihrem putzigen Äußeren klang. Der hier enthaltene Nicht-Hit „I’ll Come Running“ hätte eine Chartnotierung allerdings mehr als verdient und ist mit Hilfe von Session Cracks wie JIMMY PAGE ein krachendes Stück R’n’B-Beat, das sich in Sachen Power vor nichts zu verstecken braucht.

Der andere auch heute noch bekannte Name dieser CD ist wohl MARIANNE FAITHFUL – die schöne Blonde aus dem Umfeld der STONES war zwar nicht die begnadetste Sängerin, doch war es neben ihrer schönen Optik eben auch genau dieses Untrainierte in ihrer Stimme, das den Reiz ausmachte. Im Gegensatz zur wilden LULU sind „That’s Right Baby“ und das französische „Hier Ou Demain“ sanfte Chamber-Pop Songs, die wunderbar elegant daherkommen. Ein anderes Stück mit französischem Hintergrund ist „No! No! No!“ von DANA GILLESPIE – im Original ist diese herrlich melodiöse Beat-Nummer von MICHEL POLNAREFF. Neben seiner französischen Version gibt es auch noch eine hörenswerte Aufnahme auf Deutsch „Meine Puppe sagt Non“.

Doch zurück zu den Mädels – „Love Hit Me! Decca Beat Girls 1962-1970“ bietet vielleicht weder die derartig großen Entdeckungen, wie vergleichbare Zusammenstellung von amerikanischen Sängerinnen oder den Exoten-Faktor von Zusammenstellungen ihrer französischen, japanischen oder italienischen Kolleginnen, doch ist jeder dieser Songs wirklich hörenswert. Eine Wieder- oder Neuentdeckung lohnt sich auf jeden Fall.

Bewertung: 5,5/6
Label:
ACE Records
VÖ: 15.04.2015
https://acerecords.co.uk/

Trackliste:

01. I m In Love With You – Billie Davis
02. No! No! No! – Dana Gillespie
03. That s Right Baby – Marianne Faithfull
04. Where The Good Times Are – Beverley
05. Poor Old Johnny – Twinkle
06. Love Hit Me – The Orchids
07. I Stand Accused (Of Loving You) The Satin Bells
08. I Wanna Go Back There Again – Truly Smith
09. Something Beautiful – Adrienne Poster
10. I ll Come Running Over – Lulu
11. Hey Boy – Barry St John
12. Little Boy – Goldie & The Gingerbreads
13. What More Do You Want – The Exceptions
14. So Hard To Be Good – Louise Cordet
15. Really Gonna Shake – Sandra Barry & The Boys
16. The Way You Do The Things You Do – Elkie Brooks
17. I Want You To Be My Baby – Billie Davis
18. Save The Last Dance For Me – Jean Martin
19. Love Is Going To Happen To Me – Beryl Marsden
20. Don t Make Me Mad – The Orchids
21. Dat s Love – The Vernons Girls
22. Don t Make Me (Fall In Love With You) – Babbity Blue
23. Golden Lights – Twinkle
24. Hier Ou Demain – Marianne Faithfull
Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.