Home » Reviews, Tonträger

MAC DeMARCO – Another One

19 August 2015 No Comment
Share

Mac DeMarco Another One Plattencover

MAC DeMARCO, der momentan populärste Spaßvogel der Musikwelt, ist wieder da. Im Gepäck hat er nach seinem letzten Langspieler „Salad Days“ nun gut eineinhalb Jahre später zunächst einmal ein Mini-Album. Mehr Zeit blieb dem 24-jährigen Kanadier wahrscheinlich auch nicht, war doch „Salad Days“ ein internationaler Mega-Erfolg und zog eine bis dato nicht endende Tour über jegliche Kontinente mit sich. Wenig Möglichkeiten also, im trauten Heim zu entspannen und neues Material zur Aufnahme zu bringen.

Nach dem Prinzip „aus alt mach neu“ ist „Another One“ im Grunde die nahtlose Fortsetzung der Vorgängerplatte und bietet somit zwar keinerlei Neuerungen, dafür aber auch wieder den altbekannten MAC DeMARCO-Sound wie man ihn gewohnt ist und gern hat (er nennt es „jizz jazz“). Die durchweg leichtfüßig sympathischen Songs tummeln sich irgendwo zwischen Indie, Songwriter, Dream Pop und mid-tempo Rumgedudel und zaubern fast allesamt bereits beim ersten Hören einen ausdauernden Ohrwurm herbei. Besonders deutliche Beispiele der neuesten Liedsammlung liefern hier „The Way You’d Love Her“ und „I’ve Been Waiting For Her“.

Wer übrigens das in beiden Songtiteln präsente „Her“ bemerkt hat, braucht sich nicht wundern. Alle acht Episoden von „Another One“ drehen sich diesmal ausschließlich um die Liebe, wodurch natürlich auch der Bezug zum weiblichen Gegenstück in regelmäßigen Abständen hervortritt. Sorge um seichte Schnulzigkeit muss sich allerdings niemand machen, denn MAC schafft es, die an sich anfällige Thematik jederzeit in ein angenehmes wohlfühl-Korsett zu verpacken, welches auch in balladeskeren Momenten („A Heart Like Hers“, „Another One“) nicht die Fassung verliert und in überzogen weinerliche Sphären abdriftet. Alles wird gut.

Trotz der kurzlebigen Spielzeit von lediglich 23 Minuten sollte man also getrost einmal selbige Zeit investieren und in DeMARCOS neues Eigenwerk reinhören. Enttäuscht wird man sicherlich nicht. Für all diejenigen, die Gefallen gefunden haben, hat MAC am Ende noch seine Hausadresse vorgelesen. Warum also nicht auf einen kleinen Plausch vorbeischauen und ihn persönlich beglückwünschen? 30 Leute haben sich angeblich bislang nicht lumpen lassen.

MAC DeMARCO „Another One“ Tracklist:
01. The Way You’d Love Her
02. Another One
03. No Other Heart
04. Just To Put me Down
05. A Heart Like Hers
06. I’ve Been Waiting For Her
07. Without Me
08. My House By The Water

MAC DeMARCO Live:
17.09. Gebäude 9, Köln
18.09. Postbahnhof, Berlin
25.09. Reeperbahn Festival, Hamburg

Bewertung: 5 von 6
Label: Captured Tracks / Cargo
VÖ: 07.08.2015
Format: CD, LP, Download
facebook.com/Mac-DeMarco
capturedtracks.com

Share

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.