Home » Reviews, Tonträger

MARSHALL TITUS – S . A . L . L .

9 März 2016 No Comment
Share

SALL

Manche Dinge kann man einfach nicht planen. MARSHALL TITUS wollte für ein paar Tage nach Hamburg kommen und blieb dann einfach. Und weil Vollblutmusiker nun mal Musik machen müssen, ganz egal wo sie hausen, musste die Stadt an Elbe und Alster diesem legendären Geheimtipp aus Chicago halt Musiker an die Seite stellen um das zu tun, was ansteht. Glücklicherweise gibt es in Hamburg Leute, die nicht nur gut spielen, sondern auch ein Projekt in die richtige Richtung voranbringen können.

Und so hat Marshall Titus nun mit einer fantastischen Band in Kooperation mit dem Hamburger Produzenten Bente Faust das Album S.A.L.L., was für „Send A Little Love“ steht, aufgenommen. Das Ergebnis klingt überaus überzeugend: Sowohl die Noten, die die Musiker spielen, als auch der Sound mit dem sie aufgenommen und gemischt wurden, ergeben eine zwingende Mischung, ein Destillat aus dem, was Soul im vergangenen Jahrhundert groß gemacht hat. Die Arrangements basieren auf Gitarre, Bass und Schlagzeug, aber auch die Keyboards übernehmen bei manchen Songs die Regie, so dass die Lieder durchaus vielfältig klingen. Sie alle verbindet einerseits das beeindruckende Organ von Titus und anderseits das feine Gespür für eingängige Hooks und Melodiebögen, die jedoch nie billig klingen.

Der Opener „I Believe“ groovt gleich mal rockig los, das folgende „Just 3 Wheels“ vereint dann einen lässigen Groove, akustische Gitarren und feine Streicher zu einem Sound, der auch gut ins Radio passen würde. „4 a m“ hat dann etwas dominantere Beats und würde sich in einer klassischen Soul-Disco hervorragend schlagen. Mit „Like A Lullaby“ wird es dann ruhig und balladesk und auch zu einer akustischen Gitarre überzeugt Marshall Titus. Das Niveau des Albums bleibt angenehmerweise bis zum Ende hoch, ein Abfallen in der zweiten Hälfte ist nicht wahrzunehmen. Als letzter Track kommt dann der Titelsong „Send A Little Love“, den Titus auch schon vorab als Video veröffentlicht hat.

Verwunderlich ist allerdings, dass diese Platte nicht auf einem regulären Label erscheint, sondern von MARSHALL TITUS selbst vertrieben wird. Zum einen muss man dem Künstler und dem Produzenten große Anerkennung zukommen lassen, dass sie ein solch in jeglicher Beziehung qualitativ hochwertiges Album ohne das Budget einer Plattenfirma produziert haben. Zum anderen ist es aber auch ein trauriger Aspekt des Niedergangs der Musikindustrie, dass eine solche Platte nicht mit der ihr gebührenden Marketing-Power beworben wird. So wird sie wohl ein Geheimtipp bleiben, ein exklusiver Schatz für alle die sie erwerben.

Bewertung: 5 von 6
VÖ: 18.02.2016
marshalltitus.com
http://www.cdbaby.com/cd/marshalltitus7

Tracklist:

  1. I Believe
  2. Just 3 Wheels
  3. Beezzthatwaysometime
  4. You Take My Breath Away
  5. 4am ( Round and Round )
  6. Gotta Move
  7. Like A Lullaby
  8. Even If
  9. Tears and Smoke
  10. The Way It Turns
  11. The Zone
  12. With One Voice
  13. Send A Little Love

Jan Woelfer
Jan Woelfer

Letzte Artikel von Jan Woelfer (Alle anzeigen)

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.