Home » Konzerte, Reviews

MONO & NIKITAMAN – Düsseldorf, zakk, 27.12.2015

28 Dezember 2015 No Comment

Mono-und-Nikitaman-und-Support18

Nach drei Jahren, in denen es etwas ruhiger wurde um MONO & NIKITAMAN, sind sie nun umso präsenter wieder zurück aus dem Studio und veröffentlichten dieses Jahr über ihr nun eigenes Label „M&N Records“ das Album „Im Rauch der Bengalen“. Weniger Reggae, etwas poppiger, dafür mit starken Texten und tollen Songs.

Das in Eigenregie produzierte Album ist ein klares Statement, das mit dem Song „Bääm“ besonders laut herausgesungen wird: „Eigenes Label, eigener Brand…Grüße an die Industrie, zwei Mittelfinger in die Luft…Wir brauchen kein Major, wir haben unsere Fans. Wir brauchen kein Label, wir haben unsere Band.“ Selbstverständlich werden gesellschaftskritische und aktuelle politische Themen besungen. Beispielsweise nimmt „Ein Haus ist kein Zuhause“ bezug auf das Flüchlingsthema.

Im Dezember 2015 und Januar 2016 sind MONO & NIKITAMAN auf ihrer Bengalen-Tour in Deutschland und Österreich. In Düsseldorf war die Stimmung in der restlos ausverkauften zakk Halle sehr positiv und das (junge) Publikum hatte sichtlich Spaß am Wiedersehen mit dieser einzigartigen Dancehall-Reggae-Anarcho-Punk-Pop-Band aus Berlin.

Hier unsere Bildergalerie von MONO & NIKITAMAN im Düsseldorfer zakk. Support Acts: Betrayers of Babylon aus Neuss und der Kölner Rapper/Songwriter Simon Grohé:

Fotos: Andreas Heller

MONO & NIKITAMAN sind zurück. Und wie. BÄÄM.

Der Film – Offzielle Doku über MONO & NIKITAMAN (34 min):

Comments are closed.