Home » Featured, Tonträger

NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Lovely Creatures: The Best of 1984 – 2014

8 Mai 2017 No Comment

Eigentlich sollte „Lovely Creatures: The Best of Nick Cave & the Bad Seeds 1984 – 2014“ bereits 2014 erscheinen, aber nach dem Erfolg des 2013er Albums „Push The Sky Away“ und der darauf folgenden Tour wollte Cave den Schwung seiner neu aufgestellten Band nutzen um neues Material einzuspielen, das dann in das 2016 veröffentlichte Album „Skeleton Tree“ mündete. Nun, drei Jahre später, erscheint die Retrospektive doch noch und zwar auch in ursprünglich geplanter Form, also noch ohne Berücksichtigung der Songs von „Skeleton Tree“.

„Loveley Creatures“ erscheint in verschiedenen Formaten und auch unterschiedlichen Tracklists. Während die Doppel-CD und die Dreifach-LP 21 Songs in nicht-chronologischer Folge versammelt, basiert die Deluxe und Super Deluxe-Variante auf drei CDs, die 45 Tracks streng chronologisch anordnet. Dazu kommt noch eine DVD mit Interviews und Liveaufnahmen, die jedoch dann wieder die zeitliche Ordnung aufhebt und so eine spannende Reise durch 30 Jahre Nick Cave & the Bad Seeds erleben lässt.

Musikalisch haben die Umbesetzungen der Band über die Jahrzehnte natürlich auch ihre Spuren hinterlassen, insbesondere der Einstürzende Neubauten-Kopf Blixa Bargeld, der bis 2003 der Gruppe angehörte, prägte insbesondere in der Frühphase, die aus der Vorgängerband The Birthday Party hervorgegangenen Bad Seeds. Cave hat musikalisch einen ähnlichen Weg genommen wie auch Tom Waits und auch versucht die Wurzeln von Blues, Balladen, Folk und Rock auf unkonventionelle Weise in neue Formen zu gießen. Ähnlich wie Waits ist er eine unverwechselbare Stilikone geworden, die sich in den Jahrzehnten profiliert entwickelt hat. Nur, während Waits immer kauziger wurde, wurde Cave distinguierter.

Cave ist als Sänger sehr gut über die Dekaden gereift, während er in frühen Jahren noch oft einen schreienden Gesangsstil einsetzte, wie beispielweise auf „From Her To Eternity“, entwickelte er seinen faszinierenden Bariton weiter und gewann an Ausdrucksform. In manchen Momenten erinnert er an Jim Morrison, in anderen an Elvis Presley, bleibt dabei jedoch immer unverwechselbar. Die Auswahl der Songs für diese Compilation ist gelungen, sicher wird jeder die eine oder andere Nummer vermissen, aber als Werkschau funktioniert „Loveley Creatures“ sehr gut. Ein besonderes Vergnügen bereitet die DVD, die in manchen Momenten wirkt wie ein besonderes Fundstück auf youtube, aber dann doch qualitativ hochwertigere Ergebnisse liefert als im Netz zu finden sind.

Bewertung: 6 von 6
VÖ: 05.05.2017
www.nickcave.com
www.bmg.com

Tracklists „Lovely Creatures: The Best of Nick Cave & the Bad Seeds 1984 – 2014“:

2CD:
CD1
01. Loverman
02. Tupelo
03. Deanna
04. From Her To Eternity
05. The Weeping Song
06. Dig, Lazarus, Dig!!!
07. People Ain’t No Good
08. Higgs Boson Blues
09. Straight To You
10. Where The Wild Roses Grow

CD2
01. Into My Arms
02. Love Letter
03. Red Right Hand
04. The Mercy Seat
05. O Children
06. The Ship Song
07. Stranger Than Kindness
08. Jubilee Street
09. Nature Boy
10. We No Who U R
11. Stagger Lee

3LP:
Seite A
1. Loverman
2. Tupelo
3. Deanna
4. From Her To Eternity

Seite B
1. The Weeping Song
2. Dig, Lazarus, Dig!!!
3. People Ain’t No Good

Seite C
1. Higgs Boson Blues
2. Straight To You
3. Where The Wild Rose Grow

Seite D
1. Into My Arms
2. Love Letter
3. Red Right Hand
4. The Mercy Seat

Seite E
1. O Children
2. The Ship Song
3. Stranger Than Kindness

Seite F
1. Jubilee Street
2. Nature Boy
3. We No Who U R
4. Stagger Lee

DELUXE 3CD & DVD / Super Deluxe 3CD & DVD mit Hardcover Buch
CD1: 1984 -1993
01. From Her To Eternity
02. In The Ghetto
03. Tupelo
04. I’m Gonna Kill That Woman
05. The Carny
06. Sad Waters
07. Stranger Than Kindness
08. Scum
09. The Mercy Seat
10. Deanna
11. Up Jumped The Devil
12. The Weeping Song
13. The Ship Song
14. Papa Won’t Leave You, Henry
15. Straight To You

CD2: 1994 – 2003
01. Do You Love Me?
02. Nobody’s Baby Now
03. Loverman
04. Red Right Hand
05. Stagger Lee
06. Where The Wild Roses Grow
07. Into My Arms
08. People Ain’t No Good
09. Brompton Oratory
10. (Are You) The One That I’ve Been Waiting For?
11. Come Into My Sleep
12. Love Letter
13. God Is In The House
14. He Wants You
15. Shoot Me Down

CD3: 2004 – 2013
01. Hiding All Away
02. There She Goes, My Beautiful World
03. Nature Boy
04. Breathless
05. Babe, You Turn Me On
06. O Children
07. Dig, Lazarus, Dig!!!
08. Night Of The Lotus Eaters
09. We Call Upon The Author
10. Jesus Of The Moon
11. More News From Nowhere
12. We No Who U R
13. Jubilee Street
14. Higgs Boson Blues
15. Push The Sky Away

DVD
1. Interview, ‘Kippevel’, Netherlands, 1988
2. Night of the Lotus Eaters, Docks de Suds, Marseilles, France, 2008
3. Red Right Hand, Glastonbury Festival, UK, 1988
4. The Weeping Song, ‘Boxed Set’, Glasgow STV Studios, UK, 2001
5. Interview, New York, USA, 2013
6. Higgs Boson Blues, La Fabrique Studios, France, 2012
7. Interview, ‘Stranger in a Strange Land’ documentary, Berlin, Germany, 1987
8. From Her To Eternity, Perkins Palace, Pasadena, USA, 1984
9. Love Letter, ABC Studios, Australia, 2001
10. Interview, ’Bish’s Biz’, Australia, 2013
11. Do You Love Me?, ‘Boxed Set’, Glasgow STV Studios, UK, 2001
12. Interview, ‘Boxed Set’, Glasgow STV Studios, UK, 2001
13. Into My Arms, INmusic Festival, Zagreb, Croatia, 2008
14. We Call Upon The Author, B1 Maximum Club, Moscow, Russia, 2009
15. Interview, ‘Ein Abend in Wien’, Rotterdam, Netherlands, 1991
16. The Mercy Seat, Bizarre Festival, Germany, 1996
17. Interview, Columbus, Ohio, USA, 1984
18. God Is In The House, ‘Later With Jools Holland’, London, 2001
19. Interview, ’Bish’s Biz’ Australia, 2013
20. Dig, Lazarus, Dig!!!, Globe Annexet, Stockholm, Sweden, 2008
21. Brompton Oratory, ‘MTV Live n Loud’, 1997
22. I’m Gonna Kill That Woman, Posthof, Linz, Austria, 1986
23. Jubilee Street, The Fonda Theatre, LA, USA, 2013
24. The Ship Song, ‘Live at Paradiso DVD’, Amsterdam, Netherlands, 1992
25. Interview, Lollapalooza, USA, 1994
26. Loverman, Bizarre Festival, Germany, 1996
27. Interview, Australia, 1988
28. In The Ghetto, Exit, Chicago, USA, 1984
29. Hiding All Away, ‘The Abattoir Blues Tour DVD’, Brixton Academy, London, UK, 2004
30. Interview, Australia, 1992
31. Where the Wild Roses Grow, ‘MTV Most Wanted’, London, UK, 1995
32. Deanna, St Luke’s, London, UK, 2008
33. O Children, Le Trianon, Paris, France, 2013
34. Interview, Festival Crazy Rock, Chile, 1996
35. Stagger Lee, The White Room, London, UK, 1996
36. Interview, ‘Austin City Limits’, Austin, Texas, USA, 2014
37. Interview, Australia, 1995
38. Push The Sky Away, The Fonda Theatre, LA, USA, 2013
39. There She Goes, My Beautiful World, ‘The Abattoir Blues Tour DVD’, Brixton Academy, London UK, 2004

 

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.