Home » Reviews, Tonträger

OASIS – Stop The Clocks

29 Oktober 2006 No Comment
Share

OASIS Stop The Clocks

Halten wir mal die Zeit an und blicken zurück. So soll es mit der aktuellen Best-Of OASIS Platte Stop The Clocks geschehen. Seit zwölf Jahren und mehr als vierzig Millionen weltweit verkauften Alben ist OASIS die erfolgreichste und einflussreichste Band Englands. Von den frühen Tagen, über die Britpop Heydays und Knebworth bis hin zur Ernüchterung und Veraltung, alles findet sich hier wieder. Man rockt sich durch die Anfänge und spürt den hemmungslosen Hunger einer jungen Band aus Manchester und ihrer Liebe zu Cigarettes, Alcohol und Rock’n’Roll.

Auffällig auch, dass fast ausschließlich Songs der ersten beiden Alben Definetely Maybe (1995) und (What’s The Story?) Morning Glory (1996) ihren Weg in die Retrospektive fanden. Auf Be Here Now (1997) verzichtete man komplett, während jeweils nur ein Song von Standing On The Shoulder Of Giants (2000) und Heathen Chemistry (2002) und zwei Songs von Don’t Believe The Truth (2005) aufgegriffen wurden. Die alten Zeiten waren wohl doch die besseren…

Die vorliegende Auswahl sorgt bei manchem Fan sicherlich für Verwunderung, wo z.B. ist Whatever und wo ist Stop The Clocks oder irgendein anderer neuer Song?! Aber nach welchen Maßstäben compiled man ein Best-Of schon zufrieden stellend. Von den acht UK-Nummer-1 Singles sind immerhin drei vertreten. Mit Talk Tonight, Slide Away, Half The World Away, Songbird und The Masterplan sind auch unbekanntere Songs dabei, die sich neben obligatorischen allerwelts Songs wie Wonderwall, Don’t Look Back In Anger oder dem unvergleichbaren Live Forever wieder finden. Die Mischung macht’s!

Rock’n’Roll Star als Opener und Don’t Look Back In Anger als Rausschmeißer sind wohl die beste Klammerung für ein OASIS Best-Of, was will man sonst noch erwarten. Allerhand Hits mit so manch juveniler Erinnerungen an eine Dekade britischer Popkultur, die die Welt eroberte. Doch die Uhr dreht(e) sich weiter und macht mit Stop The Clocks nur mal kurz Halt.
Nur für manische Sammler ein Muss!

Bewertung: 6 von 6
Label: SonyBMG
VÖ: 17.11.2006

Trackliste:

1. Rock n Roll Star
2. Some Might Say
3. Talk Tonight
4. Lyla
5. The Importance of Being Idle
6. Wonderwall
7. Slide Away
8. Cigarettes & Alcohol
9. The Masterplan

Disc 2
1. Live Forever
2. Acquiesce
3. Supersonic
4. Half The World Away
5. Go Let It Out
6. Songbird
7. Morning Glory
8. Champagne Supernova
9. Don’t Look Back In Anger

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.