Home » Featured, Reviews, Tonträger

OTIS REDDING – Otis Blue/Otis Redding Sings Soul

28 September 2015 No Comment
Share

Otis ReddingEs ist kein unbekanntes Dilemma… ein oder zwei tolle Hit-Singles und der Rest der Platte ist hastig zusammen gesammeltes Füllmaterial. Gerade in den ’50ern und frühen ’60ern war die Single in der Regel noch das Maß aller Dinge – insbesondere im Soul-Bereich sollte sie das auch noch lange bleiben. Erst Ende des Jahrzehnts erschienen mit größerer Regelmäßigkeit Soul-Alben, die künstlerisch genau so durchdacht waren wie die kleinen 45er.

Auch in den Linernotes der neuen Deluxe-Ausgabe von OTIS REDDINGS 1965er Platte „Otis Blue/Otis Redding Sings Soul“ wird dieses Thema aufgegriffen. So ist „Otis Blue“ auf den ersten Blick betrachtet ebenfalls die Platte zum Hit – in diesem Fall der intensive Schleicher „I’ve Been Loving You Too Long“. An einem Tag – sogar noch unterbrochen von den nächtlichen Konzert-Verpflichtungen der Musiker – stampfte die erfahrene Studio Crew um BOOKER T. & THE MGs dieses Album förmlich aus dem Boden. Neben seinem aktuellen Hit, der hier neu aufgenommen wurde, hatte REDDING durch sein immenses Tourprogramm nur zwei eigene neue Songs geschrieben – einer davon das später von ARETHA FRANKLIN zum All-Time-Klassiker umgedeutete „Respect“, das aber auch in der REDDINGs Originalversion eine Genie-Streich ist.

Als „Filler“ wurden diesmal ganze drei SAM COOKE Songs in fiebrig-stampfende Soul-Workouts verwandelt, dem TEMPATIONS-Klassiker „My Girl“ der Zuckerguss entfernt und „Satisfaction“ von den ROLLING STONES ein neuer, dem Song sehr gut stehender Anstrich verpasst. Dem Zuzuhören macht eine Menge Spaß. Zum absoluten Meisterwerk fehlen hier aber tatsächlich ein paar mehr eigene Songs. So toll die Neubearbeitungen auch sind – REDDINGS Deutungen von „My Girl“, „Wonderful World“ und „Satisfaction“ werden eben die Ur-Versionen nicht ablösen können. Trotzdem gelingt es ihm mit dieser auch nicht gerade einfallsreich betitelten Platte ein intensives Werk zu schaffen, das trotz des offensichtlich zusammen gewürfelten Materials ein in sich geschlossenes Werk bildet, das man im Ganzen durchhören kann ohne besondere Schwächen zu entdecken.

Die nun erschiene Deluxe-Version bietet zusätzlich zur Mono- und Stereo-Version der Platte noch ein paar sehr hübsche Zugaben. Neben den obligatorischen Single-Mixen und B-Seiten gibt es etwa eine 1967er Studio Hochgeschwindigkeits-Version von „Respect“, die das Original fast wie eine Ballade wirken lässt. Darüber hinaus enthält die Doppel-CD noch zwei Live-Mitschnitte, von denen vor allem der zweite sehr hörenswerte Versionen von Key-Tracks der Platte enthält. Das alles kommt in schön remastertem Sound daher, bei dem Fans von 60s Soul sicherlich auf ihre Kosten kommen werden.

 

Bewertung: 5/6
Label:
Rhino Records / Warner Music Entertainment 
VÖ: 18.09.2015
rhino.com

Trackliste:
CD 1:

Mono Album:

  1. Ole Man Trouble
  2. Respect
  3. Change Gonna Come
  4. Down In The Valley
  5. I’ve Been Loving You Too Long
  6. Shake
  7. My Girl
  8. Wonderful World
  9. Rock Me Baby
  10. Satisfaction
  11. You Don’t Miss Your Water
  1. I’ve Been Loving You Too Long (Mono Mix Of Stereo Album Version)
  2. I’m Depending On You (B-Side)
  3. Respect (Mono Mix Of Stereo Album Version)
  4. Ole Man Trouble (Mono Mix Of Stereo Album Version)
  5. Any Ole Way (B-Side)
  6. Shake (Live, 1967 – Sereo Mix Of Single Version)

Live At The Whiskey A Go Go (4/66)

  1. Ole Man Trouble
  2. Respect
  3. I’ve Been Loving You Too Long
  4. Satisfaction
  5. I’m Depending On You
  6. Any Ole Way

 

CD 2

Stereo Album

  1. Ole Man Trouble
  2. Respect
  3. Change Gonna Come
  4. Down In The Valley
  5. I’ve Been Loving You Too Long
  6. Shake
  7. My Girl
  8. Wonderful World
  9. Rock Me Baby
  10. Satisfaction
  11. You Don’t Miss Your Water
  1. Respect (1967 Version)

Live in Europe (3/67)

  1. I’ve Been Loving You Too Long
  2. My Girl
  3. Shake
  4. Satisfaction
  5. Respect
Share

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.