News »

[2 Nov 2017 | No Comment | ]
SLAPSHOT – Am 03.11. im The Tube

Die Hardcore-Legende Slapshot kommt nach DDorf! Seit der Gründung der Bostoner Band im Jahre 1985 ist viel passiert, doch die Gründungsmitglieder Jack Kelly und Marc McKay haben den Spirit des Old School Hardcores bis heute bewahrt und zelebrieren ihn auf ihren energiegeladenen Shows besser denn je!

Featured, Konzerte, Reviews »

[2 Nov 2017 | No Comment | ]
MADNESS – 01.11.2017, Düsseldorf, Stahlwerk

Wir haben für Euch unsere Fotos der Band MADNESS, einer der bekanntesten Ska Bands der 1980er Jahre und von ihrem Support ESKALATION aus Nürnberg im gut gefüllten Stahlwerk in Düsseldorf.

Reviews, Tonträger »

[1 Nov 2017 | No Comment | ]
SPOCK´S BEARD – „Snow Live“

Die neue Live-BluRay von SPOCK´S BEARD beginnt mit einem Schock. Einem Schock, der bereits 15 Jahre zurückliegt. Die Prog-Rock-Gruppe aus Los Angeles hatte gerade ihr sechstes Studio-Album „Snow“ aufgenommen, als Hauptsongwriter, Sänger, Keyboard- und Gitarrenspieler Neal Morse aus persönlichen Gründen die erfolgsversprechende Band verließ. Er hinterließ Trümmer, wie man aus den Erinnerungen der restlichen Bandmitglieder herauslesen kann.

Reviews, Tonträger »

[25 Okt 2017 | No Comment | ]
SHED SEVEN – Instant Pleasures

SHED SEVEN waren in der Ära des 90s Britpop so etwas wie ein potentieller Aufstiegsaspirant in die damalige Premiere League der jungen, englischen Gitarrenpopmusik, die von Kalibern wie Oasis, Blur oder auch Pulp beherrscht wurde.
Die Band aus York half 1994 mit ihrem Debutalbum „Change Giver“ den Manchester Rave in die Britpop-Bewegung zu überführen, um dann mit dem Nachfolgealbum „A Maximum High“ 1996 durch die Decke zu gehen. Der feine Vintage-Sound der Platte, das eingängige Songwriting des charismatischen Sängers Rick Witter und Gitarrist sowie „Rückkehrer“ Paul Banks machen auch im Jahr …

News »

[25 Okt 2017 | No Comment | ]
SPOCK’S BEARD – Komplettes Album „Snow“ auf Live-BluRay

SPOCK’S BEARD haben Prog-Rock gemacht, als es nicht mehr angesagt war. Mit ihrem Hit-Konzeptalbum „Snow“ konnten sie 2002 ein breites Publikum begeistern. Deutlich hörbar waren die Einflüsse von GENESIS, YES, PINK FLOYD, BEATLES und THE WHO. Gleichzeitig vermochte die Band um Neal Morse modern zu klingen und mit wunderschönen Ohrwürmern zu erfreuen. Dann stieg Neal Morse aus und viele Fans durften nie in den Genuss von „Snow“-Live kommen. Bis jetzt!

Tonträger »

[25 Okt 2017 | No Comment | ]
SUZAN KÖCHER – „Moon Bordeaux“

Nach ihrer wunderbaren EP „Blood Red Wine“ legt SUZAN KÖCHER jetzt auf Albumlänge nach. „Moon Bordeaux“ heißt das wieder von Blackberries und Palace Fever-Kopf Julian Müller produzierte und maßgeblich eingespielte Werk und enthält 12 Tracks, wobei zum Abschluss eine Variation des vorab auch als Leadtrack veröffentlichten „Cinnamon“ zu hören ist. Das bewährte Team Köcher/Müller bleibt auch auf der LP dem Sound der zweiten Hälfte der 1960er Jahre verbunden, man denkt an Scott Walker, Sonny & Cher, die frühen Fairport Convention oder auch an Lana Del Ray und doch ist die …

Konzerte, Reviews »

[24 Okt 2017 | No Comment | ]
SPIELMAN IN BAD COMPANY – 21.10.2017, Manege Lintorf

Das Jugendzentrum Manege in Ratingen Lintorf ist seit langem immer wieder beliebter Anlaufpunkt für Freunde der guten Abendunterhaltung. Am Samstag, dem 21.10.17 gab es hier für Bluesliebhaber einen absoluten Leckerbissen! Die Manege Lintorf lud zur Bluesnacht ein.

News »

[20 Okt 2017 | No Comment | ]
GREGOR McEWAN – Neues Album, Video & Tour in 2018

Gregor McEwan ist viel eher sein eigenes 16:9-Format als bloß ein weiterer Junge mit Gitarre. Mit dem dritten Album FROM A TO BEGINNING (VÖ: 12.01.18) nun erfüllt sich alles, was in seiner Musik immer angelegt war. Die neuen Stücke stellen in jedem Fall seine persönliche Meisterschaft dar, die Liebe zum Detail und die investierte Zeit hört man deutlich.

triggerfish.de präsentiert »

[19 Okt 2017 | No Comment | ]
THE SLACKERS live im Stone im Ratinger Hof

THE SLACKERS wurden 1991 in New York gegründet. Ihr erstes Album „Better Late Than Never“ erschien 1996 auf Moon-Records. Im darauffolgenden Jahr unterschrieb die Band einen Vertrag bei Hellcat Records / Epitaph Records. Im Jahr 2000 entstand mit „Live at Errnesto’s“ ihr erstes Live-Album. Mittlerweile ist sie ein fester Begriff in der Ska-Szene, die Band tourt regelmäßig durch Europa und die USA und gilt unter Fans als hervorragende Liveband.

Reviews, Tonträger »

[14 Okt 2017 | No Comment | ]
To Love Somebody – The Songs of the BEE GEES 1966 – 1970

Wer den Namen BEE GEES hört, denkt vermutlich an schrillen Falsett Gesang, weiße Outfits und schnittige Disco-Songs von tanzbar bis schmusig. Ende der 70er waren die drei Brüder auf ihrem (mindestens zweiten) kommerziellen Höhepunkt, der sich auf lange Sicht in den Köpfen der Menschen eingebrannt hat. Doch auch zehn Jahre zuvor – in der zweiten Hälfte der 60er – gelang dem Trio (damals zeitweise sogar als Quartett und Quintett unterwegs) ein Hit nach dem anderen und eine ganze Reihe an wunderbaren Alben, die vielleicht aufgrund der späteren Erfolge nie so …