Home » Reviews, Tonträger

PINK FLOYD – A Collection Of Great Dance Songs (Vinyl Reissue)

17 November 2017 No Comment
Share

Es ist nie ganz klar geworden, was sich die Verantwortlichen gedacht haben mit dieser Veröffentlichung. Der Titel „A Collection Of Great Dance Songs“ ist wunderbar kurios gewählt, lediglich „Another Brick In The Wall (Part Two)“ war so etwas wie ein Disco-Hit, aber auch ein paar BPM zu langsam um so richtig auf der Tanzfläche zu zünden. Dazu aber ein Coverdesign das auch von Storm Thorgerson stammt, aber hier nicht unter dem Moniker Hipgnosis, sondern unter dem Namen TCP in den Credits erwähnt wurde und sich typisch in die Reihe sehr spezieller, aber stimmiger PINK FLOYD-Covers aus seiner Werkstatt einfügt.

Die Auswahl der Songs ist eine der Einzel-LP-Länge angepasste Selektion, die durchaus versucht ein paar besonders beliebte Songs zu berücksichtigen. Eine Hit-Band waren Pink Floyd nach 1968 nicht mehr, wobei das oben erwähnte „Another Brick In The Wall (Part Two)“ da durchaus eine Ausnahme darstellt. Worin liegt also über das Cover hinaus der Wert dieser Platte für Fans? Zum einen ist die neu von David Gilmour eingespielte Vesion von „Money“ eine komplett andere Aufnahme als von „Dark Side Of The Moon“ bekannt. Es gab damals mit Capitol Records, die Pink Floyd in den USA auf den Markt brachten, Probleme was die Lizenzierung des Songs in der Originalaufnahme betraf. So löste man das Problem durch eine Neueinspielung, bei der Gilmour auch Bass und Keyboards übernahm – andere Bandmitglieder waren nicht beteiligt. Allerdings war Dick Parry, der auch in der Urversion das Saxophon spielte, auch hier mit an Bord. Die Version ist okay, aber kommt an das Original nicht heran. Für Komplettisten oder ausgewiesene Gilmour-Fans aber sicher ein klarer Anschaffungsgrund.

Die anderen, allerdings schon sehr viel weniger stark ausgeprägten, Eigenständigkeiten der Versionen dieser Platte sind Editierungen und im Falle von „Shine On You Crazy Diamond“ auch ein Remix. Hier wurde aus den gut 26 Minuten der beiden Teile auf „Wish You Were Here“ eine Version geschnitten, die in einer Laufzeit von 10:41 die Parts I, II, IV und VII zusammenfügt und dann auch in das Radiosender-Intro von „Wish You Were Here“ übergeht. Ähnlich wie auch bei editierten Versionen auf anderen Best-Ofs von Pink Floyd, fällt die Editierung beim bloßen Hören nicht weiter auf, man muss sich schon sehr klar den Ablauf der Originalversion vor Augen halten um die Veränderungen zu bemerken. Auf jeden Fall kann man dieser Version attestieren, dass sie den Song als solchen sinnvoll und in angemessener Form hier repräsentiert.

„Another Brick In The Wall (Part Two)“ geht, wie auch auf der Single-Version, nicht direkt aus dem Album-Vorgängersong „The Happiest Days Of Our Lives“ über in die erste Stophe, sondern hat vier Takte von dem Strophen-Groove als Intro bevor der Leadgesang startet. Das Ende des Songs ist allerdings länger als auf der Single-Version. Auch diese Änderungen sind marginal und nur für Fans mit Sinn für das Detail von Belang. Insgesamt muss man feststellen, dass das Album 6 absolut exzellente Tracks versammelt. Die Vinyl-Pressung ist einwandfrei und der Sound ähnlich wie auf allen Vinyl-Reissues weniger breit im Frequenzspektrum, aber sehr angenehm. Da aber neben dem uneingeschränkten Hörvergnügen auch die konzeptionelle Fragwürdigkeit dieser Compilation unter diesem Titel ein Fragezeichen stehen lässt, bleibt die Höchstwertung aus.

Bewertung: 5 von 6

VÖ: 17.11.2017

www.pinkfloyd.com

Tracklist:
A1. „One Of These Days“
A2. „Money“
A3. „Sheep“

B1. „Shine On You Crazy Diamond“
B2. „Wish You Were Here“
B3. „Another Brick In The Wall (Part Two)“

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.