Home » Reviews, Tonträger

R.E.M. – REMTV 6-DVD-Set

30 November 2014 No Comment
Share

rem-box

Die große Lösung

2014 war für die Fans von R.E.M. bislang schon ein Fest: Zum Record-Store-Day erschien exklusiv ein 4-LP-Set mit den beiden MTV-Unplugged-Konzerten von 1991 und 2001. Einige Monate später wurde das Set auch als CD veröffentlicht und manch einer fragte (neben der großen Freude über diese tolle Veröffentlichung), warum man die Videoaufnahmen der beiden Konzerte nicht auch herausgebracht hat. Damals konnte man noch nicht wissen, dass die Band in Kooperation mit MTV vorhatte, unter dem Titel „REMTV“ eine noch viel größere Wundertüte als die große Lösung auf den Markt zu werfen: Sechs randvolle DVDs sind es geworden, die nicht nur alle Liveauftritte, die MTV zwischen 1991 und 2008 von der Band produziert hat, beinhalten, sondern auch zwei alte TV-Specials aus den Jahren 1983 und 1984, sowie auf der sechsten DVD eine neu produzierte Dokumentation über die Geschichte der Band mit Videomaterial aus allen Phasen. Auf dieser sieht man auch erstmalig bislang unveröffentlichte Aufnahmen aus den Hansa Studios Berlin beinhalten, die die Band bei den Sessions zu ihrem letzten Album „Collapse into now“ zeigt.

Angesichts der unglaubliche Menge an Material mag man sich schütteln, aber man kann der Band und ihrer Plattenfirma nicht vorwerfen hier halbherzig vorgegangen zu sein – die Archive wurden gründlich durchsucht und vieles, was man gefunden hat, dürfte neu sein für die Fans. Sicher stellt sich die Frage, ob insgesamt 10 mal „Losing my religion“ wirklich hätte sein müssen, aber wenn man sich die Auftritte anschaut, stellt sich diese Frage nicht und ist immer fasziniert davon, wie dieser Song wirklich Menschen glücklich macht und auch heute immer noch genauso toll klingt wie vor 24 Jahren.

Es gibt wenig auszusetzen an dem, was die Box bietet. Ein möglicher Kritikpunkt ist, dass man die Auftritte getrennt in das gesendete Programm und die nicht übertragenden „Outtakes“ belassen hat anstatt die originale Abfolge der Songs im Konzert zu rekonstruieren, so dass man den Gig am Stücken sehen könnte. Auch mögen manche den hohen Anteil an Songs, die nach Bill Berrys Ausstieg veröffentlicht wurden, monieren – dies liegt schlicht und einfach daran, dass die Band in den Jahren 1998 bis 2008 so oft von MTV gefilmt wurde, wie zuvor nicht. Ein Nebeneffekt ist dass man hier die Songs von „Up“ und „Reveal“ in einer Häufigkeit erlebt, die sonst wohl kaum gewählt wäre.

Man kann gerade diese Aufnahmen jedoch auch als Beweis anfahren, dass es richtig war, die Band nach Berrys Abgang weiter zu führen, denn insbesondere live überzeugten R.E.M. auch als der „Three-legged-dog“ als den sich selbst bezeichneten. Konzerte wie der absolut grandiose Auftritt in Köln 2001zeigen, wie gut auch das „Up“ und „Reveal“-Material damals ankamen. Dass beide Alben auch zu ca. 50% aus Songs bestanden, die nie zu nenneswerten Live-Ehren kamen, und auch auf Konzerten nicht vermisst wurden, sollte man der Vollständigkeit halber erwähnen, sonst erweckt diese Compilation noch den Eindruck, es handle sich dabei um die zwei zentralen Werke im Oeuvre der Band.

Trotzdem kommen die frühen Jahre der Band nicht zu kurz, und dafür sorgt vor allem die sechste DVD „R.E.M. BY MTV“, die viele alte Interviews und Songausschnitte zu einer dichten und informativen Dokumentation der ganzen Karriere versammelt. Da diese DVD mit wählbaren Untertiteln ausgestattet ist, fällt es leicht dem O-Ton der Bandmitglieder und weiteren Personen aus dem R.E.M.-Umfeld zu folgen. Auf keinen Fall verpassen sollte man die „Deleted scenes“, die einen sehr hohen Unterhaltungswert haben.

Den Reunion-Gig mit Berry von der 2007er Einführung in die Rock’n’Roll Hall Of Fame zu sehen, weckt nostalgische Sehnsüchte. Zu schön ist die Vorstellung, dass die Band noch einmal zusammen kommen könnte. Betrachtet man allerdings die vielen Dokumente, die ihre Karriere hier noch einmal auf das vorzüglichste auf den Punkt bringen, reift die Erkenntnis, dass es wohl eine gute Entscheidung war, zu einem Zeitpunkt aufzuhören, wo das Bedauern ob dieser Entscheidung noch der herrschende Tenor war. Alle guten Dinge haben ihre Zeit, in der sie passieren, in der sie relevant sind und die sie prägen. R.E.M. hatten diese Zeit. Und sie haben sie genutzt. Die, die sie dabei erlebt haben, wissen, was ich meine.

6 von 6

http://remhq.com/

http://warnermusic.de

Tracklist R.E.M. „REMTV“

 

Disc 1

UNPLUGGED 1991 
(04/10/91)

Half A World Away

Disturbance at the Heron House

Radio Song

Low

Perfect Circle

Fall on Me

Belong

Love is All Around

Its The End Of The World As We Know It (And I Feel Fine)

Losing My Religion

Pop Song 89

Endgame

 

OUTTAKES 1991

Fretless

Swan Swan H

Rotary Eleven

Get Up

World Leader Pretend

 

UNPLUGGED 2001 
(05/21/01)

All The Way To Reno (You’re Gonna Be A Star)

Electrolite

At My Most Beautiful

Daysleeper

So. Central Rain (I’m Sorry)

Losing My Religion

Country Feedback

Cuyahoga

Imitation of Life

Find the River

 

OUTTAKES 2001

The One I Love

Disappear

Beat a Drum

I’ve Been High

I’ll Take the Rain

Sad Professor

The Great Beyond

 

Disc 2 

VH1 STORYTELLERS 
(10/23/98)

Electrolite

Daysleeper

Losing My Religion

Perfect Circle

Sad Professor

Fall On Me

I’m Not Over You

The Apologist

Man On The Moon

 

STORYTELLERS – OUTTAKES

New Test Leper

Parakeet

(Don’t Go Back To) Rockville

Suspicion

Walk Unafraid

At My Most Beautiful

 

THE CUTTING EDGE 
(06/14/84)

(Don’t Go Back To) Rockville

Driver 8

Wendell Gee

Smokin‘ In The Boys Room

Time After Time (Annelise)

Driver 8

 

LIVEWIRE 
(10/30/83)

So. Central Rain (I’m Sorry)

Carnival of Sorts (Box Cars)

 

MTV 10th ANNIVERSARY SPECIAL 
(11/10/91) 
Featuring members of the Atlanta Symphony Orchestra

Losing My Religion

 

VIDEO MUSIC AWARDS 1993 
(09/02/93) 
Including Brian Harris and Duane Saetveit

Everybody Hurts

Drive

 

VIDEO MUSIC AWARDS 1995 
(09/07/95)

The Wake-Up Bomb

 

EUROPEAN MUSIC AWARDS 1998 
(11/12/98)

Daysleeper

 

EUROPEAN MUSIC AWARDS 2001 
(11/08/01)

Imitation Of Life

 

ROCK AND ROLL HALL OF FAME INDUCTION 2007 
(03/12/07)

Begin The Begin

Gardening At Night

Man On The Moon

 

THE COLBERT REPORT 
04/02/08)

Supernatural Superserious

 

Disc 3

R.E.M. IN DALLAS 
(09/19/95)

I Took Your Name

What’s The Frequency, Kenneth?

Crush With Eyeliner

 

R.E.M. UPLINK AT BOWERY BALLROOM 
(10/28/98)

Losing My Religion

Lotus

Daysleeper

E-Bow The Letter

The Apologist

So. Central Rain (I’m Sorry)

Walk Unafraid

Man On The Moon

Radio Free Europe

 

LIVE IN COLOGNE 
(05/12/01)

All The Way To Reno (You’re Gonna Be A Star)

The Lifting

Imitation Of Life

The One I Love

She Just Wants To Be

Walk Unafraid

Losing My Religion

Man On The Moon

Its The End Of The World As We Know It (And I Feel Fine)

 

LIVE IN COLOGNE OUTTAKES

What’s The Frequency, Kenneth?

Cuyahoga

Electrolite

I’ve Been High

Find The River

I’ll Take The Rain

At My Most Beautiful

So. Central Rain (I’m Sorry)

 

Disc 4

R.E.M. AT THE TABERNACLE, LONDON 
(03/02/99)

Losing My Religion

Daysleeper

Walk Unafraid

Man On The Moon

What’s The Frequency, Kenneth?

Its The End Of The World As We Know It (And I Feel Fine)

 

MTV SONIC MILAN 
(05/02/01)

Losing My Religion

The Great Beyond

What’s The Frequency, Kenneth?

Daysleeper

All The Way To Reno (You’re Gonna Be A Star)

The Lifting

I’ll Take The Rain

I’ve Been High

Man On The Moon

She Just Wants To Be

Imitation Of Life

 

ROCK AM RING 
(06/03/05)

What’s The Frequency, Kenneth?

Leaving New York

Imitation Of Life

Electron Blue

Man On The Moon

 

ROCK AM RING OUTTAKES

I Took Your Name

Bad Day

Drive

The Outsiders

Leave

Me In Honey

Wanderlust

Everybody Hurts

Electrolite

Orange Crush

The One I Love

Walk Unafraid

Losing My Religion

Imitation Of Life

The Great Beyond

Animal

I’m Gonna DJ

 

Disc 5

LIVE AT ROLLING STONE, MILAN 
(03/18/08)

Living Well Is The Best Revenge

Drive

Accelerate

Hollow Man

Electrolite

Houston

Supernatural Superserious

Bad Day

Losing My Religion

I’m Gonna DJ

Horse To Water

Imitation Of Life

Until The Day Is Done

Man On The Moon

 

LIVE AT OXEGEN FESTIVAL 
(07/12/08)

What’s The Frequency, Kenneth?

Drive

Its The End Of The World As We Know It (And I Feel Fine)

Man-Sized Wreath

I’m Gonna DJ

Supernatural Superserious

Man On The Moon

 

R.E.M. IN ATHENS, GREECE 
(10/05/08)

Living Well Is The Best Revenge

What’s The Frequency, Kenneth?

Drive

Man-Sized Wreath

Bad Day

Electrolite

(Don’t Go Back To) Rockville

The Great Beyond

The One I Love

Losing My Religion

Let Me In

Orange Crush

Imitation Of Life

Supernatural Superserious

Man On The Moon

 

Disc 6

R.E.M. BY MTV

 

DELETED SCENES

Peter

Politics

Golf

The Hornblower Affair

The Year 2000

 

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.