Home » Konzerte

Spektrum Festival – 3. August 2019, Hamburg

27 August 2019 No Comment
Share

In Hamburg-Wilhemsburg fand am 3. August an der Alten Schleuse zum achten Mal in Folge das Spektrum Festival statt. Das eintägige Event hat sich längt im Kalender der Stadt etabliert und lockt jedes Jahr rund 5.000 Zuschauer an.

Das Spektrum versteht sich als „Feier der Beatkultur“ und bietet eine Plattform für die unterschiedlichsten Künstler der deutschen Hip-Hop Szene. So galt es in den letzten Jahren oftmals als Sprungbrett für junge Künstler. Aber auch internationale Acts bringen hier regelmäßig das Publikum zum Schwitzen. So standen in den vergangenen Jahren unter anderem der britische Grime-Star Skepta und die US-amerikanische Princess Nokia hier auf der Bühne. Aus dem deutschsprachigen Raum konnten etwa Künstler wie Haftbefehl, Celo & Abdi, Yung Hurn oder Trettmann auf dem Spekturm begrüß werden. Letzerer war als einer der bekanntesten Acts auch in diesem Jahr am Start. Gemeinsam mit Künstlern wie Haiyiti, Luciano, Summer Cem oder Haze wurde den Fans ordentlich eingeheizt.

Das beste Spektrum aller Zeiten!?

Die Stimmen zur Veranstaltung fielen denn auch überaus positiv aus. Einige Zuschauer sprachen in diesem Jahr gar vom „besten Spektrum aller Zeiten“, was vor allem an bestimmten Künstlern lag. Die Punchlines von MC Bomber und Shacke One überzeugten die Besucher besonders, während bei 102Boyz vor allem die Stimmung im Publikum überragend war. Dazu kam ein DJ-Set von Salwa Benz und der emotional mitreißende Auftritt von Trettman als Main Act.

Das Spektrum versteht sich als eintägiges Festival der Beatkultur in Hamburg

Aus unserer Sicht waren die etwa 35 Euro, die im Vorverkauf für ein Ticket zu berappen waren, in jedem Fall gut investiert. Die Bandbreite der Künstler ist beim Spektrum Festival enorm, so dass man insgesamt ein gutes Szeneupdate erhält. Immer wieder sieht man hier Künstler, die der breiten Masse noch eher unbekannt sind, die jedoch das Potential haben, die Charts ztu stürmen. Hinzu kommen etablierte Musikgrößen, die immer wieder für echte Highlights sorgen.

Hip-Hop so erfolgreich wie nie

Performances wie beim Spektrum Festival oder dem weitaus größeren splash! Festival in Ferropolis bei Gräfenhainichen bewegen die Massen und sorgen mit dafür, dass Hip-Hop die inzwischen unbestritten größte Jugendkultur unserer Zeit ist. Dabei fällt jedoch auf, dass die Musikvideos deutscher Künstler im Normalfall deutlich weniger extravagant ausfallen, als bei internationalen Hip-Hop Künstlern, etwa aus dem Mutterland dieser Musikrichtung, den USA. Im Fall Trettmann handelt es sich meist um Schwarz-Weiß-Clips mit dezenter Kleidung und ohne große Zusätze. Keine Special Effects, keine Luxuskarossen im Hintergrund. Eine Recherche von Betway zeigt hingegen, dass bei internationalen Stars deutlich mehr auf „BlingBling“ gesetzt wird. Einsame Spitze ist in diesem Ranking Lil Wayne mit seinem Video zum Song Lollipop, dass er sich inklusive Produktionskosten, Schmuck, Fahrzeugen und Immobilien ganze 13,25 Millionen Pfund kosten ließ.

Wohin der Trend führt, ist derzeit noch offen. Eines ist derweil klar: Hip-Hop in Deutschland ist so beliebt wie nie zuvor, was auch an wachsenden Festivals wie dem Spektrum liegt.

Share

Comments are closed.