Home » Konzerte, Reviews

SPERMBIRDS – 20.11.10, Freiburg, Cafe Atlantik

22 November 2010 No Comment
Share

Spermbirds - Freiburg, Cafe Atlantik, 2010

Freiburg ist super, steht aber nur selten im Mittelpunkt. Am Samstag war das mal anders. Eine deutsche Partei, die derzeit den Hulk macht, hielt ihren Parteitag ab, in Deutschlands schönstem Stadion lieferten sich der Erste und der Vierte der Tabelle einen packenden Schlagabtausch und am Abend spielten die SPERMBIRDS im Cafe Atlantik. Letzteres sorgte vielleicht nicht für Schlagzeilen, aber für einen ganzen Haufen glücklicher und verschwitzter Menschen.

Die SPERMBIRDS sind eine Urgewalt. Waren sie immer und werden sie immer sein. Mit welcher Energie und Vitalität die Band um Sänger Lee Hollis selbst auf der kleinsten Bühne ihren wilden Geist entfesselt, lässt einen immer wieder staunen. Müde scheinen die alten Herren des deutschen Hardcore noch lange nicht zu sein und ihre mit ihnen älter gewordenen Fans auch nicht. Gut gefüllt war das Cafe Atlantik in Freiburg, das für Konzerte immer ein guter Ort ist, und noch besser war die Stimmung. Auf den Rängen wurden Köpfe geschüttelt und vor der Bühne wurden die Körper aneinander und ineinander geworfen.

Auf der Bühne gaben die SPERMBIRDS alles und hatten sichtlich Spaß an sich und ihrem Publikum. Die alten Klassiker gab es zuhauf – und auch die Song vom neuen Album „A Columbus Feeling“ fügten sich prächtig ein und waren im Rund bereits bekannt und willkommen. Alles gut also? Ja. Wenn dieser eine Gedanke nicht wäre: Was, wenn es in ein paar, in zehn oder auch erst in 20 Jahren solche Bands nicht mehr gibt? Was, wenn die letzten dieser Art im Ruhestand sind?

Das ist auch ein bisschen Zukunftsangst. Angst, solche Konzerte irgendwann nicht mehr erleben zu können. Der Punk wird nie sterben, dafür ist er zu einfach gestrickt und zu zeitlos. Aber was ist mit dem Hardcore alter Schule? Natürlich gibt es Nachwuchs. Auch den ein oder anderen vielversprechenden. Doch Bands wie die SPERMBIRDS werden immer besser weil authentischer sein. Sie sind die Klassiker und alle anderen die Kopien, die, wenn sie nicht schlechter, zumindest anders sind. Das ist zwar in jeder Musikrichtung so und vermutlich auch in der Kunst allgemein. Aber – so zumindest der subjektive Eindruck, der hinter diesen Zeilen steht – nirgendwo so offensichtlich wie beim Hardcore.

Doch Jammern hilft da nicht und drüber schreiben auch nicht. Wahrscheinlich muss man sich damit abfinden. Man nennt diesen Vorgang wohl älter werden, währenddessen sich die Zeiten ändern. Da ist es umso wichtiger, dass zumindest vorerst einige Gewissheiten bleiben. Zum Beispiel das ein SPERMBIRDS-Konzert eine gute Sache ist und auch ihre nächste Tour ein Pflichttermin. Denn noch sind die Dinosaurier nicht ausgestorben.

Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.