Home » Reviews, Tonträger

SYLVIE VARTAN – En Anglais… Et An Americain

24 Mai 2017 No Comment
Share

Sylvie VartanAbgesehen von SERGE GAINSBOURGs Schlafzimmer-Smash „Je T’Aime, Moi Non Plus“ gelang es kaum einem französischen Künstler in den ’60ern ein kommerzielles Bein auf englischen Boden zu bekommen. Das hielt die Plattenbosse allerdings nicht davon ab, es trotzdem beharrlich zu versuchen. Auch das Yé-Yé Sternchen SYLVIE VARTAN hat eine erstaunliche Fülle an englischem Material auf dem Kerbholz, das nun auf der neuen Zusammenstellung „En Anglais… Et An Americain“ von ACE Records wieder veröffentlicht wird. Versammelt sind dabei ihre besten englischsprachigen Aufnahmen, die sie in Nashville, New York und London einsang.

Im Gegensatz zu den Versuchen einiger ihrer Landsmänner und -frauen haftet ihren Aufnahmen aber so gar keine gezwungene Aura an. SYLVIE VARTAN bewegte sich gekonnt, wenn auch nicht komplett akzentfrei im Englischen und hatte mit TOMMY BROWN und MICK JONES auch zwei Songschreiber an der Hand, die sonst für ihren Ehemann JOHNNY HALLIDAY zahlreiche Hits verfassten und auch ihr einige exklusive Perlen überließen, sodass es sich hier nicht um ein reines Cover-Fest handelt. Nichtsdestotrotz finden sich mit Songs wie „Stupid Cupid“, „My Boyfriend’s Back“, „Alley Oop“ oder „Baby It’s You“ auch zahlreiche Klassiker, die man primär mit anderen Interpreten verbindet. Daran werden auch SYLVIEs hübsche Interpretationen nichts ändern.

Die wirklich interessanten Songs sind aber naturgemäß die weniger bekannten Nummern. Gerade düstere Tommy Bown Nummern wie der Hit „I Made My Choice“ und „Run For The Sun“ sind tolle Stücke, die sich nicht vor der englischen Konkurrenz verstecken brauchen. Von PAUL ANKA bekam sie das feine „U.S.A.“ auf den Leib geschneidert und das bislang unveröffentlicht gebliebene „You Please Me So“ ist ein vergessener Hit, der die perfekte Symbiose aus amerikanischem Girl Group Sound und französischem Yé-Yé Spirit bildet. Vollkommen zu Unrecht in der Mottenkiste verschwunden. „En Anglais… Et An Americain“ ist natürlich für Liebhaber gemacht. Wer toughes R’n’B lastiges Material sucht, der ist hier falsch und eine gewisse Toleranz für zuckrige Klangmalerei sollte zur Grundausstattung gehören, wenn man sich SYLVIE VARTANs englischen Aufnahmen annimmt. Wer das hat, wird mit einem bunt gemischten Sammelsurium aus dem ’60s Karusell belohnt, das jede Menge kurzweiligen Spaß bereit hält.

Bewertung: 5/6
Label:
ACE Records
VÖ: 09.12.2016
https://acerecords.co.uk/

Trackliste:
01. One more day

  1. Gonna cry
  2. Thinking about you
  3. Whirlpool
  4. I can’t make him look at me
  5. I made my choice
  6. Love has laid his hands on me
  7. Stupid Cupid
  8. Another heart
  9. I heard somebody say
  10. (I’m watching) Every little move you make
  11. One more time, encore une fois
  12. Alley oop
  13. U.S.A.
  14. Baby it’s you
  15. You please me so
  16. Run for the sun
  17. It’s not a game
  18. He understands me
  19. My boyfriend’s back
  20. Friends in need are friends indeed
  21. I wish you well
  22. Since you don’t care
  23. Gonna cry (Alternate Take)
  24. I made my choice (Alternate Take)
Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.