Home » Archive

Alle Artikel mit dem Tag: Pink Floyd


Reviews, Tonträger »

[10 Jun 2016 | No Comment | ]
PINK FLOYD – More (Vinyl-Reissue)

Das Ende der 60er Jahre war für PINK FLOYD keine leichte Zeit – nach ihrem ersten wegweisenden Album „Piper At The Gates Of Dawn“ verschlechterte sich drogenbedingt der Geisteszustand ihres genialischen Hauptsongwriters SYD BARRETT derartig, dass schon zu Album Nummer zwei nicht mehr mit ihm zu rechnen war. Als Ersatz kam sein Freund DAVID GILMOUR in die Band. Mit ihm konnte die Band zwar nie wieder an die spinnerten Anfänge anknüpfen, schuf aber im Laufe der Jahre eine ganz eigene musikalische Sprache, die sie losgelöst vom einstigen Frontmann zu einer …

Reviews, Tonträger »

[4 Jun 2016 | No Comment | ]
PINK FLOYD – A Saucerful Of Secrets (Vinyl-Reissue)

Es war eine verfahrene Situation: Der Sänger und primäre Songwriter von PINK FLOYD war durch intensiven Drogenkonsum in eine eigene innere Welt abgedriftet, in die ihm keiner folgen und aus der er auch nicht mehr verlässlich in Verbindung der Außenwelt treten konnte. Der Erfolg seiner Band basierte zwar einerseits auf einer innovativen, psychedelischen, Licht und Ton auf bislang ungeahnte Weise verbindenden Liveperformance, die die vier Musiker gemeinsam erzeugten.

Featured, Reviews, Tonträger »

[4 Jun 2016 | No Comment | ]
PINK FLOYD – The Piper At The Gates Of Dawn (Vinyl-Reissue)

Diejenigen Deutschen, die nicht bereits in den 60s PINK FLOYDs Debüt-LP „The Piper At The Gates Of Dawn“ kennen gelernt hatten, sondern erst in den Jahren seit 1971, haben beim erstmaligen Auflegen mit großer Wahrscheinlichkeit ein Deja vu-Erlebnis gehabt, das ihnen eine merkwürdige, im ersten Moment nicht klar zuordenbare Assoziation bescherte.

Featured, Reviews, Tonträger »

[1 Okt 2015 | No Comment | ]
DAVID GILMOUR – Rattle That Lock

Neun Jahre nach seinem letzten Solowerk “On An Island”, das ein wenig so klang als könnte es auch sein letztes Werk bleiben, und nur ein Jahr nach dem überraschenden finalen PINK FLOYD-Album “The Endless River“ bringt DAVID GILMOUR jetzt mit “Rattle That Lock“ eine Platte heraus, die so gar nicht nach Schwanengesang klingt. Im Gegenteil: So frisch wie auf dem vorab ausgekoppelten Titelsong, der genial um ein SNCF-Bahnhofsjingle herum konzipiert wurde, klang er lang nicht mehr.

Tonträger »

[7 Mrz 2013 | No Comment | ]
KASHMIR – E.A.R.

Verträumte Weite, hippiehafte Leichtigkeit, Hall und Traum-Sounds machen Kashmir aus. Da geistern Harfen und Radiostimmen durch durch ein flimmerndes, von Melancholie getragenes Gitarrenspiel. Sänger Kasper Eistrup singt in die Nacht und manchesmal klingen die Dänen wie eine süße Variante von Pink Floyd´schen Balladen. Seit Anfang der 1990er spielen Kashmir erfolgreich ihren ganz eigenen Stil. Im Heimatland entern die vier Männer gerne mal die oberen Chartplätze und nicht viele können von sich behaupten, schon einmal Lou Reed und David Bowie auf ihren Alben gehabt zu haben. Album Nummer acht liegt nun …