Home » Archive

Alle Artikel mit dem Tag: Punkrock


Featured, Konzerte »

[1 Jul 2016 | No Comment | ]
PENNYWISE – 23.06.16, zakk, Düsseldorf

Vom ersten Bier bis zur Bro Hymn – PENNYWISE sorgten im zakk in Düsseldorf für blaue Flecken und ein gutes Gefühl.
Früher in der Dorfdisko, gleicher Ablauf jeden Freitag, und doch packte es einen immer wieder, wenn dann nach zu viel Bier und kurz vorm Licht angehen, der DJ „Stand by me“ spielte. Dass „Stand by me“, bei dem es nach dem Break aufs Ganze geht.
Früher wie heute, gleicher Ablauf jedes Mal, natürlich darf ein PENNYWISE-Konzert nicht anders enden. Irgendwann, nach zu viel Bier und kurz vorm Licht angehen, spielt diese …

Tonträger »

[20 Mai 2016 | No Comment | ]
DISCO//OSLO – Tyke

Dem Deutschpunk geht es gut wie selten und es hat sich einiges getan in den letzten Jahren. Ernsthaften Punkbands mit Haltung oder Anspruch wird die Türe eingerannt, man frage bei TURBOSTAAT oder PASCOW nach, um nur die bekanntesten Namen zu nennen.
Der Trend ist also günstig und birgt die Chance, dass mehr Menschen zuhören, als noch vor einigen Jahren. Vorausgesetzt natürlich, die Qualität stimmt. Und hier kommen DISCO // OSLO ins Spiel, die schon bei ihrem Debüt jede Menge Talent und Können gezeigt haben (hier geht es zur Rezension) und offensichtlich …

Featured, Reviews, Tonträger »

[26 Jan 2016 | No Comment | ]
TURBOSTAAT – Abalonia

TURBOSTAAT feilen auch im siebzehnten Jahr ihres Bestehens an der eigenen Unverwechselbarkeit. Ihre neue Platte ist ein ambitioniertes Konzeptalbum, das endgültig die Schubladen sprengt, in die sie schon lange nicht mehr passen. Rhythmischer, vertrackter und dabei eingängiger denn je arbeiten sie auf „Abalonia“ ihr eigenes Genre heraus.

Featured, Reviews, Tonträger »

[8 Jan 2016 | No Comment | ]
OIRO – Meteoriten der großen Idee

OIRO verabschieden sich auf ihrer neuen Platte „Meteoriten der großen Idee“ von ihren, äh, großen Ideen und treten die Reise zurück auf die Erde an.
OIRO sind und waren ja immer auch ein bisschen Punkrockblase. Wären sie nur die Summe ihrer Lieder, würde das Ganze vermutlich zwei, drei Nummern kleiner gehängt. Aber OIRO sind eben mehr als das. Sie sind ein Projekt. Und vor allem sind OIRO geschickte Vermarkter ihrer Ideen.

Reviews, Tonträger »

[9 Sep 2015 | No Comment | ]
JOEY CAPE – Stitch Puppy

JOEY CAPE tut es schon wieder und macht es mal wieder solo. Dass er das kann, bewies er ja schon zur Genüge, unter anderem mit dem großartigen Album „Doesn’t Play Well With Others“. Und auch sein neuer Streich ist ein feiner melancholischer Glücklichmacher.
„Stitch Puppy“ besticht mit zehn kleinen Songperlen, die beschwingt und locker-flockig ins Ohr gehen und sich dort schnell fest beißen. Dabei bieten sie mehr, als einen alten Punkhelden an der Gitarre. JOEY CAPE probiert aus und packt seinen Gesang in ein akustisches Klangbett aus Gitarren, Klavier, Cello, Mandoline …

Featured, Konzerte, Reviews »

[15 Jul 2015 | No Comment | ]
GET DEAD – 10.07.2015, Düsseldorf, The Tube

Tätowierte Amerikaner machen raubeinigen Punkrock? Da simmer dabei, dat is prima. Wars dann auch, denn die Fat-Wreck-Kombo GET DEAD stand bei ihrem Europatour-Auftakt noch voll im Saft und ließ es im Tube in Düsseldorf krachen.
Wer dabei nun den sehr akustisch angehauchten Kneipenfolkpunk erwartet hatte, den GET DEAD auf Platte machen, sah sich jedoch brutalst getäuscht. Live drehen GET DEAD die Regler hoch und machen richtigen Punkrock. Das ist einerseits ein bisschen schade, aber dann auch wieder schnell vergessen, denn Fäuste recken und mitgrölen geht auch, wenns etwas lauter ist.
Anlass dazu …

Interviews »

[9 Jul 2015 | No Comment | ]
ROGERS – „Punk ist das, was du draus machst“

ROGERS sind eine aufstrebende Macht im Deutschpunk und der Name ihres zweiten Albums ist Programm. Auf „Nichts zu verlieren“ sind die Düsseldorfer vor allem eines: dagegen und ziemlich angepisst. Wie sich das anfühlt, ob die ständigen BROILERS-Vergleiche nerven und was Punk heute ist, diese und andere Fragen hat Bassist Artur Freund im Interview mit triggerfish.de beantwortet.

Reviews, Tonträger »

[5 Jul 2015 | No Comment | ]
ROGERS – Nichts zu verlieren

BROILERS mag ich ja nicht mehr so. Bisschen zu schmalzig inzwischen, voll Mainstream. Ich hör inzwischen lieber die ROGERS. So oder so ähnlich hörte man es zuletzt immer mal wieder in gewissen Kreisen. Während die einen in den Hitparaden rumturnen, halten die anderen die Basis bei Laune und haben sich so auch weit über Düsseldorf hinaus einen Namen gemacht. Der dürfte mit der neuen Platte noch einmal ein bisschen bekannter werden.
Auf „Nichts zu verlieren“ gehen ROGERS ihren mit ihrem Debüt „Flucht nach Vorn“ begonnenen Weg konsequent weiter und setzen weiter …

Tonträger »

[18 Jun 2015 | No Comment | ]
WOLVES & WOLVES & WOLVES & WOLVES –  Subtle Serpents

Eine Herde Wölfe macht noch keinen Sommer, aber vier davon ein ganz gutes Punkrockalbum. Auf ihrem Debüt „Subtle Serpents“ legen WOLVES & WOLVES & WOLVES & WOLVES gefälligen Postpunk mit Faust-hoch-Attitüde vor.
Die US-Band gibt es seit 2008 und so lange hat es auch gedauert, bis „Subtle Serpents“ im Kasten war. Es scheint eine schwere Geburt gewesen zu sein, umso gesünder steht der Filius jetzt aber da. In der Tradition von HOT WATER MUSIC bewegen sich WOLVES & WOLVES & WOLVES & WOLVES im Spannungsfeld von Post-Hardcore und Emopunk und machen …

Konzerte »

[9 Nov 2014 | No Comment | ]
WIZO – 05.11.2014, Düsseldorf, zakk

Viel Zeit haben sich die drei Punks aus Sindelfingen gelassen zwischen ihrer großen Comback-Ankündigung anno 2009 und dem damals bereits versprochenen Album sowie der Tournee. Und wer sich die Festival-Auftritte von vor vier Jahren zu Gemüte führte, konnte doch schon mit gemischten Gefühlen auf diese Tour blicken. Zwischen allerlei Rockstar-Pose und Katzenkostümen hoffte man doch noch in etwas kleinerem Rahmen schnörkellos von der simplen Punkband beschallt zu werden, die die eigene Pre-Pubertäre musikalische Sozialisation ein Stück weit mitverbrochen hat.
Nun also WIZO im Düsseldorfer zakk und die Meldung „Konzert Ausverkauft“ wenige …