Home » Archive

Alle Artikel mit dem Tag: THE FOG JOGGERS


Reviews, Tonträger »

[26 Mai 2014 | No Comment | ]
THE FOG JOGGERS – From Heart To Toe

Mit viel Herzblut und den Füßen fest am Boden schicken THE FOG JOGGERS ihr zweites Album ins Rennen. 2007 mit ordentlich Blues und Rock gestartet, nahmen die zielstrebigen Krefelder auf ihrem Debütalbum „Let’s Call It A Day“ samt Bierwerbe-Single „Waiting In The Wings“ einen kleinen Abstecher in die eher poppigen Indiegefilde, um nun ihr feinsinniges Gespür für schlaue Melodien und eingängige Hooklines wieder mit der geschätzten Rustikalität zu versehen. 11 Songs, die „frisch, frei und nach Aufbruch“ klingen und ihr perfektionistisches Live-Talent untermalen.
Immer im Vordergrund: die kratzbürstige Stimme von Gitarrist …

Konzerte, Reviews »

[13 Jul 2012 | No Comment | ]
ALABAMA SHAKES – 12.07.2012, Köln, Live Music Hall

Im September erst veröffentlichten ALABAMA SHAKES ihre erste EP und ihr Hit „Hang Loose“ sorgte allerortens für schiere Begeisterung. Die Janis Joplin-Stimme von Brittany Howard, die altmodische Art des Songwriting, der durch und durch perfektionierte Soul und das große Gefühl, das diese Band verströmt, ist einfach unglaublich.
Mit ihrem Debütalbum „Boys & Girls“ waren ALABAMA SHAKES nun endlich auch im Westen der Republik live zu erleben.

Konzerte, Reviews »

[31 Mai 2012 | No Comment | ]
ORANGE BLOSSOM SPECIAL 16 – 25.-27.05.2012, Beverungen

Zum 16. Mal lud das selbsternannte „beste kleine Open Air Festival“ in den Garten von Glitterhouse Records nach Beverungen. Wir waren zum ersten Mal vor Ort und ärgern uns vorab gesagt, nicht schon früher diesem ultimativ sympathischen Festival beigewohnt zu haben. Das ORANGE BLOSSOM SPECIAL 16 bot bei strahlendem Sonnenschein und extrem familiärer Atmosphäre 22 Livebands, die knapp 2.000 Besucher in die Glückseligkeit spielten.
Von Jahr zu Jahr überschlagen sich Gäste, Journalisten und Bands in ihrem Lobpreis an diesem gemütlichen Open-Air-Ambiente. Ob es an dem delikaten Booking gepaart mit der richtigen …

Reviews, Tonträger »

[10 Okt 2011 | No Comment | ]
THE FOG JOGGERS – Let’s Call It A Day

Viele wundern sich ja, dass junge Bands (immer noch) lieber auf Retrorock machen, als in der jüngeren Vergangenheit, geschweige denn der Gegenwart oder experimentellen Zukunft nach Inspiration zu grasen. Aber die letzte auch analog aufgewachsene Generation ist noch mit den Platten ihrer Eltern, mit den BEATLES, STONES oder den DOORS groß geworden. Und so auch THE FOG JOGGERS. Ihr festivalreifer Indierock mit Blues- und Britpop-Wurzeln hat die vier Krefelder dank exzessivem Touren zu einer der besten, so genannten Newcomerbands der letzten Jahre gehieft.
Nach den ersten beiden EPs „Autumn Girl“ (2008) …

Reviews, Tonträger »

[6 Aug 2010 | No Comment | ]
THE FOG JOGGERS – To Strangers And Friends [EP]

Die jungen Stones vom Niederrhein haben es wieder getan: Ein Tonträger bannt ab sofort das auf Plastik, womit sie einen live in den Wahnsinn treiben. Juveniler Retro-Indierock mit bluesigen Popeinlagen auf höchstem Niveau. Ihre neueste EP geht an alle „Strangers and Friends“ da draußen, mit der Hoffnung, dass es bald mehr Freunde als Fremde geben wird.„Five days a week, I’m working my ass off for tonite” (Saturday Nite), damit werden sicherlich nicht nur die wilden Partys besungen, sondern auch der Umstand, dass THE FOG JOGGERS ständig unterwegs sind und überall …