Home » Archive

Alle Artikel mit dem Tag: tom bellamy


Reviews, Tonträger »

[8 Sep 2016 | No Comment | ]
LOSERS – How To Ruin Other People´s Futures

Alles begann so vielversprechend mit LOSERS. Diese britische Supergroup veröffentlichte mit „…and so we shall never part“ ein tolles Album, welches nur so vor Energie, Bombast, Emotion und wunderbaren Sounds strotzte. Jetzt hat die Band ein Nachfolgewerk an den Start gebracht. „How To Ruin Other People´s Futures“ kommt aber nicht an das eigentliche Potenzial des Trios heran. Stattdessen liefern LOSERS eine nicht ausgereifte Platte ab und klingen in vielen Momenten rückschrittig wie eine NINE INCH NAILS-Coverband. Und dieses Urteil fällt ein begeisterter Anhänger der Wahlberliner.

News »

[5 Jul 2016 | No Comment | ]
LOSERS kündigen neues Album per Crowdfunding an

Nach ihrem fulminanten Album  „…And So We Shall Never Part“ melden sich LOSERS nach ihrem zweijährigen Untertauchen wieder. Nun ist es offiziell! Am 9. September 2016 wird das britische Trio ein Album mit dem Titel „How To Ruin Other People’s Futures“ auf dem Label 61 Seconds Records veröffentlichen. Wie der Vorgänger auch, wird das Werk über die Crowdfunding-Seite pledgemusic.com vorfinanziert. Damit geht die in Berlin lebende Band den Weg vieler zeitgenössischer Independent-Künstler.

News »

[9 Jun 2016 | No Comment | ]
BULLET HEIGHT veröffentlichen allerersten Track „Bastion“

In Berlin passiert täglich etwas spannendes und Musiker aus aller Welt brechen auf, um sich in der Hauptstadt ein neues kreatives Nest zu bauen. So verließen auch Jon Courtney (PURE REASON REVOLUTION) und Sammi Doll (IAMX) die britische Insel, um nach dem Ende ihrer Bands in Berlin neu anzufangen. Beide wurden durch Tom Bellamy in einer kleinen Berliner Bar miteinander bekannt gemacht (Bellamy ist selbst Neu-Berliner und hat nach Ende seiner THE COOPER TEMPLE CLAUSE die Band LOSERS gegründet) und begannen schnell miteinander Musik zu machen. BULLET HEIGHT war geboren. …

Konzerte, Reviews »

[6 Okt 2014 | No Comment | ]
LOSERS – 05.10.2014, Köln, Blue Shell

Ihr Album hatte mich überzeugt. LOSERS konnten mich Anfang des Jahres mit „…And So We Shall Never Part“ vom Hocker hauen und so war ich mehr als gespannt, die Wahlberliner einmal live zu erleben. Nach einigen Support-Shows für SISTERS OF MERCY und GARY NUMAN in ganz Europa, sollte nun die allererste Headliner-Tour der noch jungen Band vollzogen werden. Wobei jung vielleicht nicht ganz richtig ist.

Reviews, Tonträger »

[4 Apr 2014 | No Comment | ]
LOSERS – And So We Shall Never Part

Ich verfolge schon lange das Wirken des britischen Produzenten Jem Godfrey. Der glatzköpfige Scherzbold verdient sein Geld mit Werbejingles, Atomic Kitten- oder X-Factor-Kompositionen und tritt als Live-Keyboarder für Steve Vai auf. Ein fleißiger Söldner des Musibusiness, der eine sehr geniale Prog-Rock-Band mit dem Namen FROST anführt. Jedenfalls wies der preisgekrönte Tastenzauberer vor vielen Monaten durch seine Web-Präsenzen auf aktuelle Projekte hin. Er würde mit der Band LOSERS deren neuestes Werk co-produzieren und mischen. Die ersten Schnippsel klangen episch!
Nun läuft die Platte im Presse-Stream und die ersten Eindrücke bewahrheiten sich von …