Home » Konzerte, Reviews

THE KOOKS – 08.05.2008, Wuppertal, Rex Theater

10 Mai 2008 No Comment

THE KOOKS - 08.05.2008, Wuppertal, Rex Theater

Das Aprilkonzert in der Kölner Kulturkirche markierte den großartigen Auftakt für den glücklichen Umstand, dass die KOOKS im Juni wieder für ein paar Konzert- und Festivalauftritte nach Deutschland kommen. Und dann konnte 1LIVE die hippe Band auch noch für ein exklusives Radiokonzert im Wuppertaler Rex Theater verpflichten. Von Pflicht sprechen Luke Pritchard und Kollegen bei Konzerten bestimmt nicht. Denn das neue Album „Konk“ kann nahtlos an den wunderbaren Vörgänger anknüpfen und bietet ein Sammelsurium an Songs, die auf Tour und für die Bühne und die Frauen geschrieben wurden.

Die Energie und Verausgabung der jungen Engländer umfasst sogar das Allroundprogramm mit knallengen Hosen, in die sie sich zwängen und die selbst die noch so kleinste Ader am Pritchard von Luke abzeichnete. Natürlich zum  Wohlwollen der jungen Herzblut-Fans in der ersten Reihe. Die wenigen Indie-Boys im Publikum sahen meistens genauso aus wie die Musiker oder hätten zumindest nichts dagegen. Es blieben dennoch gefühlte 90% Mädchenanteil, die meist mit dem gleichen Tanzschritt am bestuhlten Platz lauthals jeden der ausschließlichen Tophits mitfühlten. Unter tosendem Applaus ging es bereits mit „Seaside“ als akustisch-melancholischem Opener los, so hielt es auch schon das erfolgreiche Debütalbum „Inside In / Inside Out“.  Gefolgt von der neuen Single „Always Where I Need To Be“ traten die KOOKS ein souveränes Set los, das höchstens in der Reaktion der Gewinnspielgewinner und Gästegelisteten steigerungsfähig war. Immer wieder sorgten stattliche Indie-Hymnen mit Folk, Pop und Blues Anleihen und zuckersüßen bis krachenden Hooklines für ein schmachtendes Miteinander des weiblichen Theaterpublikums und der jungen Boy-Band. Fast schon inbrünstig wurden die meisten Songs komplett mitgesungen, selbst die neuen. „Mr. Maker“ war neben den etablierten Hits so ein unerwartet gut ankommender Song, klingt ja auch nach den Kinks, wie die Jungs im 1LIVE Interview eingestehen.

„Do You Wanna (Make Love With Me)“ bot reichlich Möglichkeiten zum Massenklatschen, das mit der unausschlagbaren Hookline das Rex vollends vom Hocker riss. Wenn das mal nicht der Anmach-Soundtrack des Sommers ist. Das sich anbahnende Ende des Radiokonzerts wurde fast schon konzeptionalistisch mit dem ruhigen Ende des neuen Albums „Konk“ beglichen. Das Bonusprogramm bestritt Luke ohne Gitarre. Endlich konnte er mal so richtig die Mikroschnur um den Finger wickeln, erotische Epilepsien vollführen oder auch mal einen Erste-Reihe-Fan ins Mikro singen lassen. Schade nur, dass man von Anfang wusste und spürte, dass das Set genau eine Stunde lang sein würde, davor und danach kommen ja die Nachrichten. Moderator Manuel Unger stellte nach dem unbestechlich letzten „Sofa Song“ zwar noch eine Zugabe in Aussicht, die von Seiten der Musiker aber nicht genutzt wurde. Dann musste der Radiomacher eben selbst herhalten, zerriss sein Hemd bis zum Bauchnabel und sprach von der neuen Fashion-Welle, die uns die KOOKS mit ihrer offenherzigen Garderobe beschert haben. Bis zum Juni kann sich das ja noch ändern und vielleicht sind aus den Mädchen bis dahin auch ein paar Frauen geworden.

Setlist:
Sea-Side
Always where I need to be
Matchbox
Eddie’s gun
Ooh la
Sway
One Last Time
You Don’t Love Me
She Moves
Mr. Maker
Do you wanna
Naïve
Shine on
Stormy Weather
Sofa song

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.