Home » Reviews, Tonträger

THE SPITFIRES – Life Worth Living

29 Juni 2020 No Comment
Share

„Ein lebenswertes Leben“, das ist der Wunsch der vier jungen Briten für ihr viertes Album. Nicht einfach in diesen grausamen Corona-Zeiten, welche auch eine Band wie The Spitfires, die von der Energie ihrer Liveshows und der unmittelbaren Nähe zu ihrer treuen Anhängerschaft lebt, hart trifft.

Die Fanbase, die vor allem auch die frühe Nähe zu Paul Wellers Mod-Kraftwerk The Jam zu schätzen weiß, wird hier Zeuge von einer weiteren Öffnung in Sound und Code, der schon länger zum Trio geschrumpften Watforder.

„Tear This Place Right Down“ kommt funky und extrem 80s poppig um die Ecke und glänzt mit tollen Bläsern und griffiger Hookline. Die Blechinstrumente sind omnipräsent und befeuern den quirligen Titelsong genauso wie den Opener „Start All Over Again“, einem Paradestück für britischen Ladism, inklusive eines „Lalalala“ Partychorus, der klingt, als käme er von einer Reisegruppe britischer Jugendlicher direkt vom spanischen Strand.

Auch wenn Billy Sullivan meistens immer noch klingt wie ein extrem wütender, junger Paul Weller, hat die Platte musikalisch eine positive Grundstimmung. Der Ska shuffelt und treibt viele der 10 Songs rockig aber auch mal poppig voran. Bestens nachzuhören bei der prächtigen Vorabsingle „(Just Won’t) Keep Me Down“.

„Tower Above Me“ mit seinem hüpfenden Motown Beat und das atmosphärische „Kings / Queens“ sind starke Statements der Spitfires, die man gerne und oft nochmal auf dem Plattenteller kreisen lässt. Simon Dine als Produzent und das neue Label Acid Jazz verleihen einen zusätzlichen Boost an neuer Energie.

Auch ruhigere Momente („How Could I Lie To You“) fügen sich homogen in diese Scheibe und mit dem reflektierenden und sehr differenzierten “Make It Through The Day“ steht der Höhepunkt der Platte am Ende. Konterkariert wird die Klavierballade von einem versteckten Bonus Stück, bei dem die Band nochmal voll auf die 12“ haut!

Man gewinnt den insgesamt den Eindruck, dass „Life Worth Living“ auch eine „Coming Of Age“ Platte für den kreativen Kopf Billy Sullivan als Frontmann, Schlagzeuger Matt Johnson und Bassist Sam Long darstellt, die textlich immer noch von den Ängsten, Freuden und Erwartungen junger Engländer erzählt und somit auch universellen Geltungsanspruch anmeldet. Die Spitfires sind angekommen!

Bewertung: 5 von 6
VÖ: 19.06.2020
Label: Acid Jazz Records
Künstler: www.thespitfires.band
Format: Vinyl / CD / Digital

Tracklist:
Start All Over Again
It Can‘t Be Done
Life Worth Living
Tear This Place Right Down
How Could I Lie To You
Kings / Queens
(Just Won’t) Keep Me Down
Tower Above You
Have It Your Way
Make It Through The Day

Share

Comments are closed.