Home » Reviews, Tonträger

Toujours Chic! More French Girl Singers Of The 60s

16 Februar 2016 No Comment
Share

Toujours ChicAbgesehen von Amerika und Großbritannien geht der erste Platz für eine eigenständige popkulturelle Handschrift in den 60er Jahren wohl eindeutig an Frankreich. Natürlich war man auch dort beeinflusst von den wegweisenden englischsprachigen Produktionen der Zeit, konnte sich aber allein schon durch die strikte Verwendung der eigenen Landessprache eine eigene Nische schaffen, die auch heute immer noch lebendig und frisch klingt. Nur über die Grenzen schafften es die großen französischen Stars mit diesem Material in der Regel nicht – selbst Musiker wie Johnny Hallyday waren auf den französischsprachigen Raum beschränkt.

In letzter Zeit sorgen aber die feinen Reissue Labels ACE Records und RPM International dafür, dass einige dieser im Rest der Welt fast vergessenen Perlen wieder großflächig verfügbar sind. ACE Records gelang mit der großartigen „C’est Chic“-Serie die vielleicht spektakulärste Renaissance. Nun gibt es mit „Toujours Chic“ den dritten Teil der Reihe, der auch schon zahlreiche ebenso empfehlenswerte Spin Offs in Richtung Italien („Ciao Bella“) oder Japan („Nippon Girls“) nach sich zog.

Aber zurück nach Frankreich und zu der hier vorliegenden Zusammenstellung. Bei der Fülle an talentierten Sängerinnen und inspirierten Songwritern ist es nicht verwunderlich, dass auch bei der dritten Zusammenstellung kein Füllmaterial verwendet werden muss. Viele der hier versammelten Sängerinnen, wie die große FRANCOISE HARDY, die quirlige FRANCE GALL und natürlich die omnipräsente BRIGITTE BARDOT lohnen sich auch auf ganzer Strecke. Hier gibt es aber wenigstens erste Einblicke in das Schaffen der Sängerinnen.

Mit „Les Prisons De Sa Majesté“ von DELPHINE haben die Macher sogar psychedelisch angehauchten Yé Yé Pop mit Sitar-Untermalung gefunden, während CHRISTIE LAUMEs spritziges „Rouge-Rouge“ wohl auf jeder 60s Party für beste Stimmung sorgen sollte. Wer also einen kleinen Einblick in dieses so wichtige wie hierzulande unbekannte Stück Popkultur bekommen möchte, ist mit dieser Reihe bestens bedient und bekommt einen idealen Einblick in die bedeutendsten Sängerinnen, Produzenten und Songschreiber unseres Nachbarlandes. Uneingeschränkt empfehlenswert.

Bewertung: 5,5/6
Label:
ACE Records
VÖ: 9.10.2015
acerecords.co.uk

Trackliste:

  1. Cours Si Tu As Peur – Fabienne
  2. Demain – Zouzou
  3. Amoureux D’une Affiche – Laura Ulmer
  4. La Guerre Des Chansons – France Gall
  5. Pour La Gloire – Annie Philippe
  6. Rouge-Rouge – Christie Laume
  7. Ce Que Je Suis – Valérie Lagrange
  8. Demandez Spéciale Dernière – Laura Ulmer
  9. Les Temps Ont Changé – Pussy Cat
  10. Il Est Parti Comme Il Etait Venu – Zouzou
  11. Je T’aime – Françoise Hardy
  12. Les Prisons De Sa Majesté – Delphine
  13. Angel Of Sin – Charlotte Walters
  14. Quand Tu Verras La Pluie Tomber – Fabienne
  15. Le Nénuphar – Stone
  16. Cette Nuit – Pussy Cat
  17. A La Fin De La Soirée – Sheila
  18. Tu Veux Tout Changer – Nicole Legendre
  19. Les Cover-Girls – Laura Ulmer
  20. L’antiquité – Stone
  21. Le Printemps Est Là – Véronique Sanson
  22. Nue Au Soleil – Brigitte Bardot
  23. Arc-En-Ciel – Isabelle Aubret
  24. L’ami De Mon Enfance – Sheila
Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.