Home » Reviews, Tonträger

VIBRAVOID – Psychedelic Blueprints

9 Mai 2016 No Comment
Share

VIBRAVOID Psychedelic Blueprints AlbumAlleine schon das auf dem Cover prangende „An Introspection Of The Years 2000-2013“ rechtfertigt den Titel „Psychedelic Blueprints“ dieser fantastischen Sammlung von Vibravoid Klassikern. Vibravoid sind zweifelsfrei die erste und einzige immer noch existierende Band des aktuellen Psychedelic-, Retro Rock- und Vinyl-Boom, denn die Wurzeln der Band führen in die 1980er Jahre zurück – lange bevor der Bergriff „Psychedelic“ als Etikettenschwindel von der Musikindustrie für das Aufpeppen abgenutzter Musikrichtungen missbraucht wurde.

Ebenso prophetisch veröffentlichten Vibravoid gerade in Jahren 2000-2010 – als der Vinylmusik als komplett tot galt – ihre Alben von Deutschland bis Japan bevorzugt als aufwendige Vinyl-Schallplatten, die heute mit bis zu 1500€ gehandelt werden. Nebenher betreiben Vibravoid mit der Lightshow Society Düsseldorf seit 1987 weltweit als einzige aktuelle Psychedelic Band eine komplett analoge „Acid-Lightshow“, die den Vorbildern aus den 1960er Jahren in nichts nachsteht. Es liegt also in der Natur der Sache, dass Vibravoid einen unverfälschten Eindruck vermitteln, was moderner Psychedelic Rock überhaupt ist! Profanen Stoner Rock, Heavy Metal, Doom oder 80er Indie Pop sucht man hier glücklicher Weise vergeblich.

Vibravoid, deren Stil in den letzten Jahren mehr als oft ungekonnt kopiert wurde, demonstrieren mit meisterhafter Finesse den Unterschied zwischen Original und Fälschung. Es schwirren geniale Klangideen, großartige Melodien und einzigartige Songs aus den Boxen und verführen den Hörer zu einer Reise in die Welt der Hippies, Räucherstäbchen und Schwarzlicht. Jeder einzelne Ton dieser CD wirkt wie ein legaler und risikofreier LSD-Trip. Treffsicher schütteln Vibravoid mit „Seefeel“, „Eruptions Of The Green Sun“ oder „What You Want“ einen Psych-Hit nach dem anderen aus dem Ärmel und definieren damit seit fast 3 Jahrzehnten unangefochten den Sound des modernen Psychedelic Rock. Songs wie „Lovely Lady Deb O´ Nair“ – mit Mellotron und indischer Sitar – aus dem Jahre 2000 klingen heute noch aktueller als damals.

Das 12 Minuten Stück „Void Vibration“ vom gleichnamigen 2002er Album setzt bis heute Maßstäbe im übermäßigen Gebrauch von Fuzz-Verzerrung und entführt auf eine Reise durch neue Klanggalaxien. Ist man noch von der Magie eines Songs verzaubert, liefern die Vibravoid schon die nächste verspulte Idee. Diese CD ist ein absolut wunderbarer Einstieg in der Welt der Vibravoid und des echten Psychedelic Rock.

Bewertung: 6 von 6
VÖ: 27.05.2016
Label: Stoned Karma Records
facebook.com/vibravoidofficial

Tracklist:
1. ERUPTIONS OF THE GREEN SUN
2. PLAYING WITH BEUYS
3. SEEFEEL
4. GET OUT OF HERE
5. WHAT YOU WANT
6. DORIS DELAY
7. RANDOM GENERATED FUTURE
8. THE POLITICS OF ECSTASY
9. GRAVITATION ZERO
10. SAVE MY SOUL
11. THE EMPTY SKY
12. LOVELY LADY DEB O’NAIR
13. VOID VIBRATION

triggerfish.de

triggerfish.de

Portal für moderne Popkultur
est. 1998
triggerfish.de
Share

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.